FANDOM


Wieder werden wir versuchen, im Rahmen der Tübinger Tolkien-Tage mit allen Tübinger (auch Theater-) Gruppen, Vereinen und auch interessierten Firmen (Buch- und Spiele-Handlungen, Sponsoren einzelner Events) vom 04-10. September 2017 gemeinsam alles aufzubieten, was in Tübingen rund um Märchen, Mittelelter und Fantasy geboten wird.

Wieder wird es gemeinsam mit TolkienOnline.de viele Workshops geben, diesmal auch zusammen mit der Familienbildungsstätte fbs Tübingen, dem Museum der Uni Tübingen MUT, dem Schachklub Bebenhausen, dem SV Derendingen. Bitte beachten: Bei fbs-Workshops ist Anmeldung vorgesehen:

Bogenschiessen für Jugendliche Bearbeiten

1 elf archer by danbrenus DL
Das Bogenschießen ist wohl eine der ältesten Jagdformen der Menschheit. Funde und Zeichnungen belegen, dass das Schießen mit Pfeil und Bogen bereits mindestens 18 000 v. Chr. seinen Anfang nahm. Heute gilt der Bogen als ein Sportgerät, mit dem das Zielen und Schießen eine Menge Spaß bereiten kann.

Im Schützenverein Derendingen können Jugendliche im Rahmen der Tübinger MYRA/Tolkien-Tage selbst das Bogenschießen ausprobieren. Zudem erhalten alle Teilnehmer Freikarten für die MUT Jahresausstellung "Ursprünge-Schritte der Menschheit" im Schloss Hohentübingen, in der es um die kulturelle Entwicklung des Menschen geht. Mitveranstalter fbs

Kurzgeschichten-Workshop - mit Friedhelm Schneidewind Bearbeiten

Schneidewind-Schreibworkshop

Für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene - ein fbs-Angebot im Rahmen der Myra-Tage: im Tagesticket Montag bzw Donnerstag enthalten. Auch im Schulhaus Bebenhausen, Schönbuchstrasse 14

Mo., 04.09.2017 Wir wollen zunächst herausfinden, was für uns ganz persönlich eine Heldin oder einen Heldin ausmacht; dabei bewegen wir uns im weiten Feld der Phantastik, von Mythen und Märchen bis zu moderner Fantasy in Literatur, Film und Spielen. Nach einer kurzen Einführung in Grundlagen der Erzähltechnik bei einer Kurzgeschichte werden wir uns für ein Thema, ein Stichwort oder einen Bereich entscheiden, zu dem jede/r Teilnehmer/in versucht, eine Geschichte zu entwickeln, welche nach Belieben in Heimarbeit fertiggeschrieben werden kann.

Do., 07.09.2017 Bis zur Pause werden die Geschichten besprochen und lektoriert, wird das Vortragen geübt und der Ablauf des öffentlichen Teils geplant. Ab 20:00 Uhr findet eine öffentliche Lesung der Geschichten statt, je nach Zeitablauf und Wünschen mit anschließender Diskussion. Wenn gewünscht, wird der Referent die Geschichten anschließend in einem Büchlein sammeln und den Teilnehmer/innen digital und gegen eine kleine Unkostenerstattung auch gedruckt übermitteln.

Der Referent Friedhelm Schneidewind, Autor von über 10 Büchern, Herausgeber, Verleger, Journalist und Dozent u.a. für Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Präsentation und Schreibtechnik, ist seit vielen Jahren mit Lesungen im In- und Ausland unterwegs und hat bereits mehrere Seminare dieser Art durchgeführt. Er hat Erfahrung als Regisseur und Schauspieler – mit seinem vampiresken Theaterstück Carmilla stand er 1994 bis 2000 in über 60 Aufführungen im In- und Ausland auf der Bühne –, als Sänger und als Chorleiter. Seit 1997 präsentiert er regelmäßig in Lesungen eigene und fremde Texte, u.a. über 50 mal in der »Fright Night« (1997) und der »Phantastischen Nacht« Auch im Schulhaus Bebenhausen, Schönbuchstrasse 14

Autoren-Workshop: Fehlerjagd im Rohtext – Textüberarbeitung leicht gemacht Bearbeiten

Mit Nathalie Wojta - Freitag 08.09.2017 ab 18 Uhr - im Salszstadel, Tübingen

Nathalie Wojta

Eine Geschichte zu beenden ist ein wundervolles Gefühl, doch hört die Arbeit an dieser Stelle nicht auf: Viele Fallgruben und Stolpersteine fallen dem Autor beim Schreiben selbst gar nicht auf, doch ein unbedarfter Leser wird durch sie vom erfreulichen Weg durch eure Welten abgebracht. Dieser Workshop gibt euch Tipps und Tricks wie ihr die häufigsten Schlaglöcher im Lesefluss identifizieren und ausmerzen könnt. Verpasst eurem Text schließlich selbst den letzten Schliff, auf dass sein Potenzial heller erstrahlt. An einem Probetext könnt ihr anschließend das Gelernte anwenden und auf Fehlerjagd gehen. Wer mag, kann auch eigene Textfragmente mitbringen und sie zusammen mit der Gruppe analysieren. Im Anschluss steht die Autorin des kreativen Duos LuKe-Productions Nathalie Wojta auch gerne für Fragen zur Verfügung! Anmeldung nicht erforderlich.

Ein Ring sie zu binden... - Ringeschmieden mit Familie McLien Bearbeiten

Silber-Schmiede Workshop mit Familie McLien - Montag bis Sonntag von 9-14 Uhr im Alten Schulhaus Bebenhausen. Es ist möglich, einen oder mehrere Tage daran teilzunehmen, oder auch nur wenige Stunden, je nachdem wie aufwändig das eigene Projekt ist.

Tolkientage-Mclien-Ringe

Weltenbau durch Sprachenbasteln Bearbeiten

WalzFelix
Wer Geschichten auf einer Fantasy-Welt schreiben will, muss auch die Welt dazu basteln, wenn es nicht einfach eine mehr oder weniger gute Kopie unserer Welt sein soll. J.R.R. Tolkien, dessen 125. Geburtstag wir dieses Jahr feiern, hat mit den Sprachen begonnen, und dann erst die Völker erschaffen die sie sprechen und die Geschichten in denen sie etwas sagen. Felix Walz, selbst Autor und Sprachwissenschaftler, wird mit den Teilnehmenden gemeinsam anhand von Namen für Orte und Personen die Grundlangen des Erschaffens eigener Sprachen für den Weltenbau erarbeiten.
  • Zeit: Freitag 08.09.2017, 17 Uhr
  • Ort: Salzstadel, Jakobsgasse, Tübingen-Altstadt

Schach mal anders: Märchenschach! Bearbeiten

SKB-Bräuning-Schachpokal
Rudolf Bräuning, mehrfacher deutscher Lehrer-Meister im Blitzschach, zeigt für den mitveranstaltenden Schachklub Bebenhausen eV. Schach mal anders: Märchenschach! Mittwoch 06.09.2017 von 17-19 Uhr, Altes Schulhaus Bebenhausen. Mit Amazonenkönigin und Einhorn und anderen Figuren... https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4rchenschach

Mit Märchenschach (auch Feenschach) bezeichnet man eine Schachvariante, bei der entweder neue Figuren mit anderen Spielregeln oder auch für herkömmliche Figuren neue Spielregeln eingeführt werden. Ein Beispiel:

Der Nachtreiter

Der Nachtreiter zieht wie ein normaler Springer, allerdings darf er mehrere Springerzüge hintereinander ausführen. Diese müssen auf einer Geraden liegen, zum Beispiel e4 → c5 → a6. Nur im letzten Schritt darf er einen gegnerischen Stein schlagen, er darf also nach dem Schlagen nicht mehr weiterziehen.

LuKe-Workshop: Statt Aquarellcrossover: / Charakterdesign für Autoren Bearbeiten

CarinaTepper

Entfällt - wird nächstes Mal nachgeholt - Stattdessen LuKe Workshop Charakterdesign für Autoren. In diesem Workshop wollte euch Carina Tepper, die zeichnerische Kraft des kreativen Duos LuKe-Productions, zeigen wie ihr Aquarellfarben und -buntstifte zu einer gelungenen Koloration vereinen könnt. Nach einem kurzen Exkurs in die Papierlehre heißt es ran an die Pinsel für die erste Farbschicht. Das Thema Farbkomposition darf ebenso wenig fehlen, wie nützliche Tipps zu den Materialien. Und wenn das Papier endlich trocken ist, bringen wir mit den Buntstiften mehr Farbintensität und Detail ins Bild bis am Ende beide Medien zu einem stimmigen Resultat verschmelzen. Alle Tipps können gleich vor Ort sowohl an eigenen, als auch an gestellten Outlines ausprobiert werden.

Neu: Autoren-Workshop: Charakterdesign für Autoren Bearbeiten

Mit Nathalie Wojta - Samstag 09.09.2017 ab 11 Uhr - in der Scheuer am Salzstadel, Tübingen (Obergeschoss)

Nathalie Wojta

Statt Aquarellcrossover gibt es von LuKe dennoch einen Workshop zur geplanten Zeit im Salzstadel. Charakterdesign für Autoren. Wer mag, kann auch eigene Textfragmente mitbringen und sie zusammen mit der Gruppe analysieren. Im Anschluss steht die Autorin des kreativen Duos LuKe-Productions Nathalie Wojta auch gerne für Fragen zur Verfügung! Anmeldung nicht erforderlich.


FlattrButon

FlattrThis.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.