FANDOM


Wachholder XXIV. war der letzte Kaiser von Bakanasan, um das Jahr 400 nach Pondaron begann er von Praeparata aus, wo er dies vorbereitet hatte, einen Eroberungszug um die Ebene von Midlifee und andere früher zum Schwarzen Imperium gehörende Gebiete mit seinen Reiterheeren unter Kontrolle Bakanasans zu bringen. Sein Reich reichte von den Toren Kelanis bis vor die Tore Athanesias, von den Toren Encebols bis zu den Toren von Quadrophenia.

Während er unterwegs war, den Krieg der Lichtwelt mit der LIFE gegen die Burundi von Pottuvil zu tragen und Kelani zu retten sprach in der Hauptstadt Fraxinus Excelsior für ihn, der auch im Segmentsboten von Karcanon als Pressesprecher firmierte - bis zum plötzlichen Tod Wachholders nahe dem Grenzfluss, anscheinend durch Gift, woraufhin Fraxinus als Imperator die Macht ergriff und mit mehreren Herzögen und Proconsuln, darunter Hermanus Tirion, Adez Ducatez, Acrym Boldho und Vincent McDragon, das Reich Bakanasan, angeleitet durch den Hohepriester der Feueranbeter der Orcan-Sekte, Keshop, wieder als Imperium regierte.

Mit seiner eifrigen Verfechtung der Religion des Göttervaters Chnum, die er auch mit dem Schwert verbreitete, machte sich Wachholder nicht nur Freunde. Gerüchte ihn in Verruf zu bringen waren schon zu Lebzeiten im Umlauf. Sie bringen ihn mit Werwölfen in Verbindung und unterstellen ihm auch Verhandlungen mit dem Hochlord der Finsternis, Zardos. Belegt wurde jedoch nichts davon.
FlattrButon

FlattrThis.