FANDOM


Vina - Hexe der Ophiswelt im Altertum, kurz vor Allumeddon

My054-Vina

Die Rotmantel-Hexe Vina und einer der Fischköpfe. Ausschnitt des Titels von My54 (c) von Nikolai Lutohin, hier FairUse.

VINA. DIE HEXE - Eine fast 6 Fuss grosse, schlanke und wohl-geformte Frau mit blassem Teint, grossen dunklen Mandelaugen und schwarzem Haar. das sie nach Hexenart straff zurückkämmt und zu einem Knoten verschlingt, der von einem silbernen Zierkamm zusammengehalten wird.

"Vina verblaßte dagegen fast, da sie wesentlich durchschnittlicher aussah als ihr skurriler Begleiter. Sie war etwa zwei Fuß kleiner als der Beuteldrache, schlank und gutgewachsen. Große, dunkle Mandelaugen boten einen reizvollen Kontrast zu ihrer blassen Haut. Das schwarze Haar trug sie glatt zurückgekämmt und im Nacken zu einem Knoten geschlungen, der von einem handgroßen, silbernen Zierkamm zusammengehalten wurde. Ihr schöner Körper wurde lose von einem weißen, knöchellangen Kleid aus weicher Seide umspielt, das mit einer goldenen Kordel gegürtet würde. Rote Schlangenlederschuhe und ein blutroter Umhang, dessen Farbe ihren Rang in der Hexengilde deutlich machte, ergänzten die Erscheinung. An den schlanken, gepflegten Fingern steckten Ringe mit jeweils einem erbsengroßen Kristall. Ihre Bewaffnung war so erlesen wie sie selbst in ihrem Aussehen; an der goldenen Kordel hingen rechts und links jeweils ein ellenlanges Kurzschwert, gerade und mit doppelter Schneide. Die Griffe waren wie die Scheiden vergoldet und kunstvoll verziert, die Scheiden darüber hinaus mit Edelsteinen besetzt."
―Vina die Hexe [Quelle]

Der rote Umhang weist sie durch seine Farbe als Hexe des 8. Grades aus, von insgesamt 12 Rängen, die die Hexengilde zu vergeben hat. Sie trägt zwei ellenlange Kurzschwerter mit gerader Klinge und doppelter Schneide, deren vergoldete und ziselierte Griffe mit Edelsteinen geschmückt sind. ebenso wie die wertvollen Scheiden. Diese Schwerter dienen jedoch mehr zur Zierde, denn sie kämpft fast ausschliesslich mit den Waffen der Magie, und wenn diese nicht ausreichen, schickt sie ihr Faktotum Gerrek ins Feld. Dagegen sind die Ringe- von denen sie an jedem Finger (ausser den Daumen) einen trägt, mit je einem erbsengrossen Kristall von magischer Bedeutung - alles andere als blosse Schmuckstücke. Denn ohne diese Ringe kann Vina nicht hexen. Sie gehört zum Clan der Zaubermutter Zahda, und ihre Magie ist in deren Einflussbereich am wirkungsvollsten. Mit Hilfe einer Kristallkugel kann sie Verbindung zu ihrer Zaubermutter oder den Hexen ihres Clans aufnehmen.

Ihr Luftschiff heisst Zugvogel und ist ein grosser, gasgefüllter Ballon mit weit ausladenden Seitenflügeln und einem Schwanz für die Steuerung. Die Ballonhülle ist in Rot und Gelb grell bemalt, die Bemalung stellt einen Vogelkopf dar. Die an starken Tauen hängende Gondel ist geschlossen und besteht aus einem Gestell aus Hohlknochen, das mit Drachenhaut bespannt ist. Da Vinas magisches Rüstzeug viel Raum beansprucht, herrschen in der Gondel beengte Platzverhältnisse. Mit ihrer Magie kann Vina die Winde beeinflussen und so Kurs, Geschwindigkeit und Flughöhe ihres Luftschiffes bestimmen. Doch gilt auch hier die Faustregel wie in allen magischen Disziplinen, dass man die Kräfte des Übernatürlichen in Grenzen und nicht mutwillig gebrauchen soll.

Mythor-Fundort: 54
.
FlattrButon

FlattrThis.