FANDOM


Der Vertrag von Silur wurde im Jahr 412 geschlossen und besiegelte den Erfolg der Lichtliga der verbündeten Lichtreiche Karcanons gegen die Finsterlinge auf der Insel Silur.

Diese Insel war im Jahr 407 von Wergols unter der Führung von Arus ur Eklas durch ein Dimensionstor im Vulkan Bel- Arad erobert worden. Dabei öffnete sich zugleich ein Dimensionstor in die Innenwelt, ein Tor, das zahlreichen Finsterlingen Zutritt nach Silur verschaffte und durch das auch der Darkon einen Zugang in die Oberwelt Myras hätte finden können.

In harten Kämpfen eroberten die Heere der Lichtliga weite Teile von Silur zurück. Allein den Bel- Arad zu gewinnen erschien kaum möglich gegen die an das Feuer optimal angepassten Wergols. Den Konflikt löste der von Shayol n'Varthar initierte Vertrag von Silur. Darin verpflichteten sich die Unterzeichner die Kampfhandlungen einzustellen, gemeinsam das Dimensionstor zu schließen, die Insel zu verlassen und Silur der angestammten Bevölkerung zurück zu geben.

Die Unterzeichner sind:

Der Vertrag wird allgemein als Erfolg gewertet. Die Lichtliga hat das Dimensionstor geschlossen, die Rückkehr des Darkon verhindert und Silur seinen angestammten Bewohnern zurückgegeben. Die Wergols und weitere Finsterlinge konnten Silur verlassen, welches sie als Sackgasse betrachteten. Kaiser Bofri konnte weithin Respekt gewinnen und wurde von Analon Katuum und Ragall von Silur als solcher anerkannt.

Dem Vertrag verweigerten sich die Dunkelelfen, die sich in die Festung Salonien in der Gemarkung Ersor zurückzogen und dort nach wie vor von Silur belagert werden.
FlattrButon.png

FlattrThis.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki