FANDOM


Tirbalduriana - Name eines von Barn-tasil verfassten Poems über das Turnier der Söhne von Mart und Marne um die Hand von Berok, der zweitgeborenen Tochter von Darnyma und Teral. Die Entstehung des Poems wird in den ersten Jahrtausenden nach der Stadtgründung von Ter-A-took vermutet, also zwischen 100.000 und 80.000 vor Pondaron.

Die einleitenden Absätze beschreiben in Kürze die Schöpfungsgeschichte bis zur Entstehung der ersten Ter-baak (Mart, Marne und ihrer Kinder), worüber in anderen epischen Dichtungen aus der Frühzeit der Ter-baak wesentlich ausführlicher berichtet wird. Der hier wiedergegebene Ausschnitt beginnt mit der Geburt der ersten Ter-baak, neun Monate nach der Vereinigung von Darnyma mit Teral im Steinkreis des Bakurf-Ter.

Auszug aus dem TirbaldurianaBearbeiten

(ins moderne Talar-nyboz übertragen von Tisar-bikali, in die ALL übersetzt von Sin-berek)


Nach neun Monden gebar Darnyma die Zwillinge Mart und Marne. Sie wuchsen heran und wurden in die Mysterien des Steinkreises eingeführt. Mart erbaute sein Ter-batook am ophischen Hang des Bakurf-Ter, Marne das ihre am oklischen. Doch waren beide einsam, und daher trafen sie sich oft in der Mitte des Steinkreises. Marne gebar alsbald ihre erste Tochter Bran, und in den folgenden Jahren die Söhne Dal, Kamik und Sin. Sie alle lebten bei Marne, denn sie hatte sie geboren. Doch Mart blieb weiterhin allein.

Auch Darnyma empfing ein weiteres mal von Teral. Die Gründe für diesen weiteren Gunstbeweis sind nicht überliefert, doch wurde ihre Tochter Berok von Mart adoptiert und wuchs bei ihm auf, so daß er nun nicht mehr einsam lebte. Berok wurde ein bildhübsches Mädchen, nach dem sich Marne's Söhne alsbald ihr Herz zu verzehren begannen. Doch sie mochte alle drei Brüder sehr gern, so daß am Tage ihrer Volljährigkeit (Anmerkung des Übersetzers: zur damaligen Zeit war die Lebensspanne der Ter-baak noch in Jahrhunderten bemessen, da sie nur wenige Generationen von Talarka und Kerbatu trennten; die Volljährigkeit war mit 36 Jahren erreicht, was heutzutage einem Alter von 15 Jahren entspricht) Mart vorschlug, die Söhne Marne's sollen in einem Turnier entscheiden, wer ihre Hand gewinnen würde.

Berok und die Brüder stimmten diesem Vorschlag zu, und so begab es sich, daß am Tage des Turniers die drei Brüder am bathrischen Ufer des Tabeek-surat standen. Wer als erster das gegenüberliegende Ufer erschwamm, würde drei nadolt (Anmerkung des Übersetzers: das sind kleine Kügelchen) erhalten, der zweite einen. Das gleiche galt für die ersten, die die Kaskaden des Gerez-syrik überwanden, und schließlich für die ersten auf dem Scheitel des Bakurf-Ter.

Der jüngste der Brüder, Sin, begann letzteren Aufstieg mit vier nadolt, die er bereits gewonnen hatte, Kamik mit dreien und Dal mit einem. Sin lag auch hier wieder in Führung. Nur noch wenige Ellen trennten ihn vom Steinkreis, als seine aufkeimende Euphorie ihn unvorsichtig werden ließ. Er glitt 60 Ellen in die Tiefe, bevor ein Felsvorsprung ihn aufhielt, auf dem er regungslos liegenblieb. Kamik, der hinter Dal zurückgeblieben war, erreichte Sin als erster. Doch obwohl er ein geschickter Heiler war und immer eine Dosis aus Ter-briik gewonnener Heilsalbe bei sich führte, mit der er Sin sofort einzureiben begann, gab es keine Rettung mehr für den Verunglückten. Sin war bereits tot, als Dal am Unglücksort eintraf...

Sin's Leichnam wurde am Ufer des Gerez-syrik verbrannt und so dem Wind übergeben, auf dem Talarka seine Schwingen ausbreitet und mit dem Kerbatu auf Jagd geht. Seither und bis auf den heutigen Tag ist dieser Ort die heilige Stätte des Abschieds von den Toten geblieben, und kein Gebäude wurde jemals an diesem Ort errichtet...

Trauer überkam besonders Mart und Marne, und in jener Nacht suchten und fanden sie Trost in ihrer gegenseitigen Liebe, und zum letzten Mal trafen sie sich in der Mitte des Steinkreises, wo eigentlich Sin hätte auf Berok treffen sollen...

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.