FANDOM


Eel-976096 640
Der Sandaal ist ein Fisch mit schleimiger Haut und nur winzigen Flossensäumen entlang seiner Ober- und Unterseite. Man findet ihn in allen Tümpeln und Teichen der Oasen der Wüste Zun. Ausgewachsene Exemplare erreichen die Länge eines Armes und auch Handgelenksumfang und sind die größten Tiere in den kleinen Oasengewässern. Die Aaale fressen den Sand am Grund der Seen und verdauen wohl alles Kleingetier, welches darin lebt. Ihr Fleisch ist fett und äußerst delikat.

Spötter bezeichnen ihn als Heiliges Tier des Mannanaun, denn wie der in die Wüste verbannte Gott ist der Sandaal auch der Herrscher seines Sees, kann ihn aber nie verlassen. Zugleich deutet seine zunweite Verbreitung darauf hin, dass, wie die Heiligen Schriften berichten, die Wüste einst ein Dschungel mit zahllosen Wasserläufen war, in dem die Aale von einem See zum nächsten wandern konnten. Aber nach dem Richtspruch der Götter, der den Mannanaun in die Zun verbannte wurde der Dschungel ringsum in Wüste verwandelt. So wurde der Gott von seinem Element, dem Wasser, isolierte und aller Macht beraubt. Mit ihm wurden auch die Aale isoliert und in ihre kleinen Oasengewässer eingesperrt.