FANDOM


Während es dort nur einzelne Ruijitiger gibt, findet man im Tiefland machairisch des Ruiji bis zu einem Dutzend Rudel Roter Löwen je Gemark, wobei das Rudel selten mehr als sechs Tiere umfasst. Die Roten Löwen haben ein dichtes, oft gekräuseltes rotes Fell; anders als bei anderen Löwenarten haben die Männchen eine nur dünne Mähne. Die Löwen, deren Abbilder die regionalen Schreine des Kha'ir schmücken, sind etwa einen Kopf kleiner als die Ruijitiger.

Das außergewöhnlich dichte und wichte Winterfell eines Roten Löwen ist ein wertvolles Exportgut; da die Löwen jedoch dem Kha'ir, dem Sohn der Grew'a-Ildru, als heilig gelten, ist die Jagd auf sie von einem Tabu belegt: Nur wer einen Tod mit ihnen tauscht, darf sie töten – mit anderen Worten, nur wem kurz zuvor ein Kind, ein Elternteil oder ein Bruder gestorben ist, darf einen Löwen erlegen. Mit diesem Tabu hängt wohl auch zusammen, dass nur wenige ein solches Fell tragen wollen, und der Umgang mit den Fellen im einfachen Volk als unrein gilt. Daher werden fast alle Felle exportiert.