FANDOM


Rand Runaway - Baron aus Athanesia

Der Adelige Rand Runaway ist oder besser war der Baron von Rampendorn im Fürstentum Dunster in Athanesia.

Seine Geschichte ist heute untrennbar mit dem 24.12.403 n.P. verbunden, als Rand Runaway nach Wohlthat kam, um von Tamarrah Y'Oulon eine Genehmigung zu erhalten, nach Sandramoris auszureisen.

Er stellte, wie seine Gehilfin Siona N'Harad später berichtete, sein Pferd bei Darfins Schmiede unter. Dieses Pferd jedenfalls, ein braunes Pferd mit leuchtend roter Kehle, wird verwendet bei einem Diebstahl einer magischen Schriftrolle von T.K. Botham, und Rand Runaway als Dieb verdächtigt.

Rand Runaway beauftragte den Druiden Gwyddon, Meister Botham beauftragte den Geheimen Boten Ron Attanay, den eigentlichen Dieb ausfindig zu machen. Ein Ausrufer namens Eran will eine Reiterin gesehen haben, er nannte sie "eine rothaarige Prinzessin von Hängstir, die von der Rebengasse zum Stadtrand ritt", doch kein anderer Dieb kann gefunden werden. Tamarrah bleibt beim Hauptverdächtigen und erlässt einen Haftbefehlt - seither ist Rand Runaway auf der Flucht.

Was er eigentlich in Sandramoris gesucht hatte, das in jenen Tagen vom ehemaligen Sicherheitschef, der sich zum Herrscher gemacht hatte, abgeschottet war, ist unbekannt.
FlattrButon

FlattrThis.