Fandom

MyraPedia

Pfader

6.753Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Innenillu Band 100 - 4.jpg

Der Pfader Robbin aus My100 von Jochen Fortmann

Pfader - Eine völlig eigene Rasse von vier bis fünf Fuß großen Humanoiden mit bleicher Haut, großen lidlosen Rundaugen, einem völlig biegsamen Körper ohne Knochen und einem untrüglichen Gespür für Richtungen, Wege und Verstecke... Einst führten sie Wanderer durch die Schattenzone, heute sind sie trotz ihres Chnumglaubens neutral auf ganz Myra tätig, von ihrem Hauptstützpunkt Cao-Lulum auf Yhllgord aus. Sie führen Schmuggler, Spione und Erkunder, alles gegen Salz, am liebsten Königssalz von Aht auf Gwynddor. Man sagt daß sie in ihren Stelen, schmalen, pyramidenartigen Stützpunkten, die kaum zu finden sind, Karten von ganz Myra horten - und Fässer von Salz.

PFADER – Sowohl die Art – als auch die Berufsbezeichnung für ein Volk, das in der Schattenzone lebt und seine Ortskenntnisse wie auch seine besonderen Fähigkeiten den Reisenden zur Verfügung stellt, um sie sicher durch alle Gefahren zu lotsen. Die Pfadergilde genießt in der Schattenzone das höchste Ansehen und wird selbst von der gefürchtetsten Macht, den Dämonen, geachtet, denn auch diese bedürfen gelegentlich ihrer Dienste – und die P. verwehren sie ihnen nur in seltenen Fällen. Die P. haben einen eigenen Ehrenkodex, den man völlig wertfrei sehen muß. Ihr oberster Grundsatz lautet, daß sie jedermann ihre Hilfe anbieten – wenn der Preis stimmt –, doch achten sie streng darauf, daß durch ihre Mitwirkung anderen kein Schaden entsteht, so versagen sie Shrouks, die in den Kampf ziehen, grundsätzlich ihre Dienste, und sie würden keinem Dämonen als Wegbereiter dienen, wann er sich auf einem Vernichtungsfeldzug befindet. Die Pfader tun für Salz – der wertvollste und begehrteste Stoff in der Schattenzone, wertvoller noch als Wasser – schier alles, doch verkauten sie sich nicht.

P. sind in der Regel schweigsam wenn es um die Verhältnisse in der Schattenzone und darum geht, wie sie alle Schwierigkeiten meistern. Ihr Schweigen beruht auf dem Pfadergrundsatz: »Lotse jedermann nach bestem Wissen und Gewissen durch die Schattenzone, doch verrate nicht das Wie« – denn: »Dein Wissen ist dein Kapital, und das verschenke nicht.« Sie äußern sich höchstens recht sphinxhaft in Pfaderregeln, die nicht immer Anspruch auf absolute Gültigkeit haben, aber selten unzutreffend sind. P. sind überall in der Schattenzone anzutreffen, bevorzugen aber die mittleren Schichten als Lebensraum. Sie sind Einzelgänger, leben nicht in Gemeinschaft, aber es gibt verschiedentlich Sammelplätze, die durch Pfader-Stelen gekennzeichnet sind.


Alte und Neue Pfaderregeln Bearbeiten

  •  »Eine einfache Pfaderregel lautet: Diene stets dem Meistbietenden«, sagte Robbin mit ebensolcher Offenheit. »Und wer könnte mir mehr bieten als meine Freiheit?« (My100)
  • Eine andere Pfaderregel besagt auch, daß eine Hand die andere umwickelt.« (My100)
  • Es gibt eine Pfaderregel, die lautet: Wenn du einen Dämon fangen willst, dann streue Salz vor ihn.(My100)
  •  »Wer Freund ist, zeigt sich beim Anblick des Feindes«, sagte Robbin. »Eine alte Pfaderregel.« (My102)
  • Pfader stehlen nie. Alte Pfaderregel (My102)

Bekannte Pfader Bearbeiten

Jetzt erst entdeckte der Pfader Robbin. (...) Der andere Pfader stellte sich als Parvid vor und beteuerte, das Aasenpärchen und den Troll nur in Sicherheit gebracht zu haben. »Ich will dir keine falschen Leibbinden umbinden«, versicherte er, was in der Umgangssprache der Pfader hieß, daß er nicht log. Er fügte noch hinzu, daß er als Wächter von Carlumen nur den Auftrag habe, ihnen den Zutritt zu verwehren, ihnen aber kein Leid zufügen wolle. Abschließend bot er Robbin an: »Ich zeige dir Carlumen

Paul Wolf: My112

W3.1. Pfader in der Wander-Regel Bearbeiten

My102.jpg
Pfader sind eine eigene Rasse, ausführlich beschrieben in den Geschichten um Mythor (zB. Band 101 und 168). Als Wanderer sind sie interessant, da sie Gruppen von Leuten und Heere durch unbekanntes und Schwieriges Gelände oder zu unbekannten Zielen führen können. Es gibt eine eigene Pfader-Sonderregel, die hier nicht erläutert werden soll. Pfader haben besondere Zufluchtsorte, Stelen, an denen sie vor Verfolgung sicher sind, und lassen sich aus Gründen ihrer speziellen Eigenheiten meist statt mit Gold mit Salz bezahlen. Pfader sind ausgezeichnete Kartographen, verkaufen jedoch nie ihrer Karten, sondern nur ihre Ortskenntnis als Führer. Ihr gemeinsamer Herkunftsort ist Cao-Lulum, der Hort der Pfadergilde, die, obwohl neutral, den Traumrittern nahesteht. Pfader-Wanderer beginnen mit einer Karte der Handelsrouten und der Stelen im erfaßten Gebiet, mit einem Faß Salz und - bis zu einem möglichen Ausschluß - als Mitglied der Pfadergilde. Pfader können auch Kapitäne, Händler, Priester oder Spione sein.

WdW-Wanderregel Bearbeiten

2.2 Wanderer
W1. Vorkommen 
W2. Berufe 
 W2.1. Admiral 
 W2.2. Alchemist 
 W2.3. Architekt 
 W2.4. Astrologe 
 W2.5. Barde 
 W2.6. Druide 
 W2.7. Geologe 
 W2.8. Heerführer für Krieger 
 W2.9. Heerführer für Reiter 
 W2.10. Händler 
 W2.11. Magier 
 W2.12. Priester 
 W2.13. Spion 
W3. Sondergruppen 
 W3.1. Pfader 
 W3.2. Seher 
 W3.3. Traumritter

.



Zur Regelübersicht .


FlattrButon.png

FlattrThis.


.

.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki