FANDOM


Oiaktarn - Gebirgsmassiv im Außen-Tarn.

Allgemeine BeschreibungBearbeiten

Das Oiaktarn (der Name enthält mit der ersten Silbe die Andeutung des "Äußeren") gehört zur äußeren Gebirgskette des Hoch-Tarn. Im Diktyon geht es fast fließend in das Sinta über, welches aber deutlich breiter und schroffer ist. Im Klados geht das Oiaktarn ähnlich fließend in das allerdings flachere und vergleichsweise lieblich geformte Olkarat über. Im Lychnos trennt das schwer zugängliche und tief eingeschnittene Tal des Kaltra-syrie das Oiaktarn vom Syrkana. Trotz dieser topographischen Widrigkeiten windet sich, vom Syrkana kommend, eine Straße durch das Kaltra-Tal und das Oiaktarn hinauf, um über einen Pass das Makruntarn zu erreichen, zu dem die Hänge des Oiaktarn im Thysias abfallen. Mit seinem phialischen Winkel berührt das Oiaktarn auch das Tifuntarn.

Erst recht spät ist das Oiaktarn von den Ter-baak besiedelt worden. Auch heute zählt es noch zu den am dünnsten besiedelten Gebirgszügen, abgesehen vom vergletscherten Elintarn und dem vulkanischen Daritarn.

KartenskizzeBearbeiten

     ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
   ^^^^^Olkarat^^^^^^^^^^    ^^
 ^^^^^^^^^^^^^^         ^^Makrun-
^^^^^^^^^^^^^ ^^^^^^^^  ^^^^tarn^^
^^^\^^^^^^^^ ^^^^x^^^^^^  ^^^^^^^^^^
    \_________^^^^^Oiak-^^ ^^^
^^^^^^^^^^^^^^\_^^^^^tarn^^   ^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^^^\__^^^^^^^^^    ^^^^^Tif-^
   ^^^^^^x^^^^^^^^^\__^^^^  ^^^       ^un-^^
     ^^^^^^^^^^^^^^^^^\__ ^^^^^^^^^^^   ^tarn^
        ^^^^Syrkana^^^^^^\__^^Sinta^^^^^ ^^^^^^^
          ^^^^^^^^^^^^^^^^^^\ ^^^^^^^^^^  ^^^^^^^
                             K

x = Gebirgspass

K = Kaltra-syrie

Siehe auchBearbeiten