FANDOM


Disambig-grau2 Dieser Artikel behandelt den Mentor von Esoteria in der Neuzeit. Für den Dämonenpriester Oghan aus dem Altertum siehe Oghan (Priester)

Oghan - Magier

Mentor der Myra-Schule der Magier, MSM Esoteria in der Neuzeit, von 349 bis 400 n.P..

Sein Hauptkonkurrent in der MSM war Meister Ras al'Ghaan aus Haschr. Die Geschichte der Magie zeigt seinen Weg zwischen den Mentoren Rugan Tandarra und seinem Nachfolger Hasan Asilschi und schildert, dass er vermutlich einem Mordanschlag zum Opfer fiel.

Mentor Oghan strebte eine Hoheit der Magier unter den Weisen Esoterias über Priester und Druiden an und bot Athanesia seine Protektion, während an der "Schule der Weisen" gleichzeitig Neutralität gelehrt wurde. Unter Mentor Oghan wurde die "Schule" noch mehr als unter seinem Vorgänger Tandarra zum Herkunftsort der Weisen Karcanons, wenn nicht ganz Myras. Aus allen Ländern wurden hoffnungsvolle Jünglinge geschickt, die am El-Dur in den hohen Künsten, im Geheimwissen, unterrichtet wurden. Waren sie ausgebildet und würdig, Adept oder Mu'min genannt zu werden, so wurden sie in die Welt gesandt, um mit gewissen Einschränkungen den Herrschern zu helfen, die sie benötigten.

Der Orden der Magier Esoterias wuchs, und immer mehr Schüler wurden mehr oder weniger in den acht Schulen ausgebildet, je nachdem, wo ihr künftiger Schwertpunkt sein sollte. genau im Jahre 400 n. P. wurde die für Athanesia zu offene Politik Mentor Oghans diesem zum Verhängnis: Der Athanesier Jaal, ein von einem anderen Magier gedungener Meuchler, setzte Oghans Leben ein Ende. Der Plan des Auftraggebers ging jedoch nicht auf: Nicht er sondern Hasan Asilschi wurde neuer Mentor Esoterias.
FlattrButon

FlattrThis.