FANDOM


Nebelsümpfe - Reich im früher Sumpf der Seuchen genannten Gebiet an der Grenze von Gwynddor, Yhllgord und Kiombael

Myra-EDMC-Extra1S20-AictWellor-TW

Aict-Wellor und das Umland der heutigen Nebelsümpfe im Dunklen Zeitalter. Karte von *EDMC57* TW, aus EF Extra1, S.20

  • HER: Blutkaiser Xerano de Sarde,
  • HST: Skantra.
  • Info: Das finstere Großreich der Nebelsümpfe, das auch schon einmal jenseits der Segmentsgrenzen im yhllgordischen Aidanard eingefallen war, mußte nach seinen ungehinderten Eroberungen im friedlichen Dyvenloon plötzlich feststellen, daß alle potentiellen neuen Nachbarn gemeinsam in der neu geschaffenen Allianz Gwynddors gegen die Nebelsümpfe zogen, und unter beachtlichen Verlusten auch vieles an Gelände und Schlachten gewannen. Erst die Chaoszeit des Wechsels in der Segmentshüterschaft 414/415 nP verschaffte den Nebelsümpfen die nötige Atempause. Heute wird der Beginn des Krieges einem (inzwischen zu Tode gefolterten) Putschisten angelastet, der alte Blutkaiser sei in dieser Zeit eingekerkert gewesen und nicht verantwortlich zu machen. Das Reich hat seinem Zentrum in jenem gebiet, das man einst den Sumpf der Seuchen nannte, wo von Aict-Wellor aus der Schattenpriester DULarothomae sein Reich aufbaute und gegen die Ritter der Ewigkeit verlor.