FANDOM


Der Clan NathMertha Bearbeiten

KAS-Kris-11-Bleuwin

Bleuwin ti NathMertha, Cousine des Deywyth Kefwyr og NathMertha. Alle Bilder: Kris.

Schon immer spielte der Clan der NathMertha in der Geschichte der Ffynnoughlwath eine große Rolle und es kann als sicher gelten daß sie auch in der vergessenen Vergangenheit die bedeutendste Familie ihres Volkes waren.Auch die Führer jener Flüchtlinge. die das heutige NeuAnsir besiedelten, waren NathMertha, über sie ist an anderer Stelle mehr berichtet worden. Der heutige Clan ist sehr mächtig und sich dessen bewußt. Kefwyr og NathMertha. der Deywyth ist nicht nur der Führer seines Clans, sondern auch der Stadtfürst der Stadt Atanimar, sein Onkel Arthwon der Stadtfürst von Mordriaghw. Mit diesen beiden Metropolen halten sie nicht nur militärische, sondern auch zivile Macht in ihren Händen, der sich diese beiden Männer deutlich bewußt sind. Zudem ist Kerfwons Zwillingsschwester Rhyflanny eine der begabtesten Fhiongianna Priesterinnen des Landes. Die Domäne der Mertha ist eine der fruchtbarsten und ertragreichsten des Landes. Am Meer und vor dem Hochland gelegen, bringen die Winde viel Regen und eine ausgeglichene Wärme, der Boden ist schwer und fruchtbar, und die Getreideernten erstaunlich hoch. Berühmt ist das Land vor allem für seine saftigen Früchte: Olincan, Despa und Nerwyl. denn die Haine, welche die Felder begrenzen, bestehen aus Obstbäumen. Die Menschen dort sind von einer gewissen Gemütlichkeit erfüllt, wenn sie auch rauflustig werden können. wenn sie Met und Wein zu stark zugesprochen haben. Der Stammsitz der NathMertha ist noch heute vom älteren Zweig der Familie bewohnt, Dweth, die "Wolfsburg" liegt auf einem Hügel oberhalb einer Schlucht. Es gibt neben Mordriaghw nur drei andere Siedlungen. kleine Städte mit mehr als 1000 Einwohnern. Taiglan (2389). Icolym (1190) und Keaches (1276).
FlattrButon

FlattrThis.