FANDOM


Der Clan der NathKerfwon Bearbeiten

Kerfwon liegt im Ophis Ffynnoughlwaths und ist überwiegend von dichtem Wald bedeckt, der den Bauern nur auf seinen weiten Lichtungen die Möglichkeit bietet. Felder für ihre Ackerfrüchte und 'Wiesen für ihre Nutztiere anzulegen. Doch die meisten Menschen hier verdienen ihren Lebensunterhalt mit der Holzwirtschaft. seien sie nun Köhler, Holzfäller, Tischler oder anderes. Selbst aus dem Harz verschiedener Bäume wissen kundige Handwerker Lack herzustellen. Der Wald aber geht fast unmerklich in aldaronisches Hoheitsgebiet über. So konnte es auch geschehen, daß der heutige Deywyth als junger Mann auf der Jagd bis nach Aldaron ritt, und von dort durch die Elfen vertrieben wurde. Noch heute erinnert er sich mit Scheu an die Waldgeister, die ihn mit Pfeilen beschossen. Das war nun vor mehr als zwanzig Jahren, was ihm zu einem mißtrauischen Beobachter der Aldar in Atanimar macht. Noch immer ist er sehr abergläubisch.

Daher sind die Aldar nicht unbedingt auf seinem Stammsitz Enyghern gerne gesehen. der inmitten eines Waldes auf einem Berg liegt der auch Eingehörntenfelsen genannt wird. Llyngloth og NathKerfwon verläßt seinen Stammsitz nur ungern und selten, ist er doch ein ausgezeichneter Jäger und liebt die Einsamkeit. fern von seiner Familie, die in der kleinen Stadt Keywa in einer Residenz lebt. Einzig mit dem Gemahl seiner verstorbenen Schwester Eilonfly (376396) Arthwon og NathMertha verbindet ihn eine enge, brüderliche Freundschaft. Sennwyss (4110), die andere große Siedlung ist ein weiterer Handelsplatz zwischen Menschen und Elfen.
FlattrButon

FlattrThis.