Fandom

MyraPedia

Na'isso Dschubai

6.753Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Na'isso Dschubai ist ein begabter junger Barde in Wu-Ya-Shan auf Corigani, von mittelgroßer, schlanker Gestalt. Er hat bronzefarbene Haut, braune Augen, kurzes schwarzes Haar und einen ebensolchen Vollbart. Er wurde in Kirion geboren und erhielt dort auch seinen ersten Unterricht von alten Meisterbarden. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die unterschiedlichen regionalen Musikkulturen in der Musik von Wu-Ya-Shan in seinem Werk gewinnbringend zu vereinigen. Er besingt sie Schönheit seiner Heimat, gleichzeitig beleuchtet er aber auch alte Traditionen in neuem, kritischen Licht. So dürfte Almagnar, Nationalheld Wu-Ya-Shans, nicht sehr begeistert davon sein, wie er in Na'issos zweitjüngstem Werk Ode an die Riesenraben, das auch schon im Boten veröffentlicht wurde, dargestellt wird.

In den letzten Jahren zog Na'isso in einer Forschungsreise durch Wu-Ya-Shan immer weiter gen Ophis. Noch rechtzeitig vor dem Bardentreffen in Atanimar erreichte er die neue Stadt Kaiton, die dort liegt, wo sich Blaufluß und das Wilde Wasser zum Singenden Fluß vereinigen. Dort bestieg er mit zwei weiteren Musikern, die sich ihm angeschlossen haben und ihn bei seinen Darbietungen begleiten,, eine Flußbarke, um den Singenden Fluß bis Atanimar herabzufahren.

Na'isso und seine Begleiter tragen - wie die meisten Wu-Ya-Shaniten - Sandalen und schlichte Tuniken aus grau-braunem groben Stoff, die von geflochtenen Gürteln zusammengehalten werden. An Festtagen und zu besonderen Anlässen wird auch Rot getragen (z.B. der Gürtel oder zusätzliche Tücher).

Das Werk Na'issos Bearbeiten

Durch die beiliegende Kassette ergibt sich ein Eindruck von der typischen Musik Wu-Ya-Shans. Na'isso fühlt sich allen drei Stilrichtungen verpflichtet, seine Musik stellt also mehr oder weniger eine Mischung daraus dar, wobei er auch Lieder schreibt, die sich eindeutig nur einer Stilrichtung zuordnen lassen.

Ein weiteres Beispiel für seine Texte gibt es hier. Ein anderes erschien im Boten (Ode an die die Riesenraben). Damit dürfte auch sein dichterischer Stil in etwa umrissen sein.


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki