Fandom

MyraPedia

Mythor 001 - Der Sohn des Kometen

7.246Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
My001.jpg

Mythor #1 - Der Sohn des Kometen - (c) Pabel-Moewig - Titelbild von Nikolai Lutohin.

Mythor 001 - Der Sohn des Kometen - Erster Roman der Mythor-Serie, erschienen im April 1980 bei Pabel-Moewig, verfasst von Hubert Straßl, unter seinem Pesudonym Hugh Walker. Er übernahm auch die Neubearbeitung der Serie für die Hardcover-Ausgabe im Weltbild-Verlag im Jahr 2000. Das Titelbild stammt von Nikolai Lutohin.

Zugleich der Titel des ersten Bandes der Neuausgabe im Hardcover, der neben diesem auch noch den zweiten und dritten Roman beinhaltet, mit einem Titelbild von Ken Kelly. Siehe MYT1

Inhalt Bearbeiten

Die Nomadenstadt Churkuuhl geht nahe Elvinon im Meer der Spinnen unter. Einzig der junge Mythor und Etro, der ehemals Erste Bürger der Wanderstadt Churkuuhl, überleben, gerettet von Prinzessin Nyala von Elvinon, der Tochter des Herzogs Krude, die in ihm den von der Legende verheissenen Kometensohn zu erkennen meint, und diese Prophezeihung bestätigt wissen möchte.

Die Mächte der Finsternis, die dereinst die Welt beherrschten, bis sie vom Lichtboten und seinem Kometentier zurückgedrängt wurden, sind wieder im Vormarsch begriffen.

Nachdem der Lichtbote zu anderen Orten des Kosmos gezogen war und die Welt wieder sich selbst überlassen hatte, begannen die Kräfte des Bösen, die sich nach ihrer entscheidenden Niederlage in die Dunkelzone geflüchtet hatten, wieder zu erstarken. Inzwischen greifen sie aus der Dunkelzone, einem Ring kosmischer Trümmer, der die Welt umgibt und in eine Schwerthälfte im Machairas und eine Hexenhälfte im Ophis teilt, wieder an und beeinflussen bereits weite Teile der machairischen Länder und deren Bewohner.

Besonders die Caer - ein Volk von Kriegern und Seefahrern - handeln unter dem Kommando ihrer dämonischen Priester im Auftrag der dunklen Mächte. Mit einer gewaltigen Flotte brechen sie zu einem Eroberungsfeldzug auf und bedrohen die kontinentalen Herzogtümer von Tainnia.

Erstes Ziel der Invasoren ist die befestigte Stadt Elvinon, die von Herzog Krude beherrscht wird. Elvinon ist auch der Ort, den Mythor erreicht, der junge Kämpfer, der dem Untergang der Nomadenstadt Churkuuhl nur um Haaresbreite entging.

Man sagt, Mythor sei DER SOHN DES KOMETEN...

Die Hauptpersonen des RomansBearbeiten

  • Mythor - Ein geheimnisumwitterter junger Mann.
  • 'Etro' - Erster Bürger von Churkuuhl, der Wanderstadt.
  • Krude - Herzog von Elvinon.
  • Nyala - Tochter des Herzogs.
  • Zohmer Felzt - Hauptmann der Leibgarde des Herzogs.

Veröffentlichung BearbeitenBearbeiten

1. Roman der Mythor-Serie,

Die Kurzkritik Bearbeiten

Marcel Lanthemann: Auch nach 35 Jahren hat der Anfang der Serie kein Bisschen von seinem Reiz verloren. Ich finde den Beginn mit dem Untergang von Churkuuhl sehr spannend geschrieben und Hugh Walker saugt den Leser direkt in die Geschichte hinein. Gerade dieser Anfang konnte mich seinerzeit für die Serie begeistern.

Links Bearbeiten


FlattrButon.png

FlattrThis.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki