Fandom

MyraPedia

Myra 463 nP - Ein Blitzlicht

6.808Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Myra 463 n.P. Ein Blitzlicht Bearbeiten

"...hörte man kürzlich von Bestechungsgeldern zwischen 500 und 100O €, welche an Segmentshüter aus dem Wahlausschuß für nach­rückende Segmentshüteranwärter gezahlt worden sein sollen, um in diesen elitären Kreis aufgenommen zu werden. Der Weltbote, mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren monatlich eine der auflagenstarksten Fantasyzeitschriften der Erde, demen­tierte zwar vehement, aber wo Rauch ist, da ist ja wohl....."


oder


"...sollen sich Gerüchten zufolge der Lichtbote und die erste Frau Vangas, also ZSL Nord-und Südwelt, in einem gegen Lauschan­griffe vollständig abgeschirmten und geheimen Ort getroffen haben. Selbst die besten Richtmikrofone der versammelten Presse, die den Ort natürlich schnell ermittelt hatte, konnten nicht in den Raum durchdringen, und so weiß bisher niemand, worum es bei diesem außergewöhnlichen Treffen ging, aber....."


oder


"...,war der Betreuer der sogenannten "Passiven Einzel-Figuren" [oder auch PSC (Passiv-Solo-Charakters) genannt] nicht dazu zu bewegen, auch nur die geringste Andeutung darüber zu machen, welche Myrafigur denn nun der neue Bundeskanzler gewählt hat. Die Geheimhaltung in diesen Fällen funktioniert auch nach so vielen Jahren erstaunlicher Weise hervorragend. Der scheidende Kanzler hingegen, so hört man, will sich nun ganz dem Spiel widmen und....."


oder


"...wurde lezten Monat als 10.000 Mitglied im Verein der Freunde Myras geehrt und erhält ein Jahr kostenlose Mitgliedschaft und das Recht, als nächster, vor allen anderen auf der Warteliste stehenden, einen richtigen Spielercharakter zu übernehmen. So lange muß auch er sich mit dem sogenannten PSC begnügen, nachdem die Spielleiterversammlung schon vor Jahren beschlossen hatte, die Zahl der aktiven Spieler auf 2000 zu begrenzen. Und überhaupt kann man das Unternehmen Myra mit einem geschäzten Jahresumsatz von l Mio. € inzwischen wohl mit Fug und Recht als 'florierendes mittelständisches Unternehmen' bezeichnen, was bei einem eigentlich mal als reines Spiel konzipierten Projekt..."


oder


"basiert das Unternehmen auf einem hierarchischen System, das folgendermaßen funktioniert:

  • ZSL
  • Segmentsspielleiter
  • Reichsspielleiter
  • Spieler(Evtl. wiederum SL für seine spez. Funktion)
  • Regionaler Wanderer_SL
  • Wanderer (evtl. wieder SL für seine Wanderergruppe)

Analog gilt dieses System auch für die Südwelt, nur heißen die Begriffe dort anders, wie z.B. Zaubermutter, Purpurhexe etc...."


oder


"...hat das Computerprogramm zur Aufrechterhaltung der "Cyber­space-Weit Myra" inzwischen einen Gesammtumfang von einer Mil­lion Gigabyte erreicht und verschlingt die Energiemenge, die normalerweise eine Kleinstadt im Jahr benötigt am Tag. Wie ein Sprecher betonte kommen die Unkosten aber durch die große Anzahl von Kunden, die pro Tag eine Cyberkabine besuchen mehrfach wieder rein.. Myra sei eben unzweifelhaft die bestbeschriebene Cyber-Welt, die es gegenwärtig gebe und werde dies wohl auf lange Sicht auch bleiben, da ja die Entwicklung jeden tag weiter gehe, weil ja jeder Kunde nicht nur passiver Konsument sondern aktiver Teilnehmer des Projekts sei, indem er dieses allein schon durch seine Anwesenheit innerhalb der Simulation für die anderen Spieler verändere, fügte der Sprecher'hoch an und beton­te, daß der Unterschied zwischen Myra und der "anscheinend realen Welt Erde" immer geringer werde, so es ihn überhaupt noch gebe......"


oder


"...hat, wie erst heute bekannt wurde, kürzlich ein psychisch labiler Myraspieler, der seinen Myratod nicht verwinden konnte, erhebliche Beschädigungen an dem von der Heimatstadt dieses Projektes vor Jahren gestifteten fünf Meter durchmessenden Originalglobus der Welt Myra angerichtet. Er drang bei Nacht in die große Eingangshalle der Universität ein und übergoß den Globus an der Stelle, auf der sein Reich liegt, mit Säure, die außerdem leider noch an dem raffinierten Spiegelsystem Schaden angerichtet hat, welches dafür sorgt, daß die Sechseckrasterung ohne die sogenannte "Geographische Verschiebung" vollständig auf die Kugel abgebildet werden kann. Mit einen Kranwagen und unter erheblichen Sicherheitsmaßnahmen mußte der 7,5 Tonnen wiegende Globus nun in die Werkstatt zur­ückgebracht werden, die ihn einst herstellte. Die Restaurierung wird voraussichtlich im Tammus 463 n.P. abgeschlossen sein; die Kosten werden von der Stadt übernommen und ....."


oder


"... das schon vor lo Jahren wird durch die neue Ausgabe: '6O Jahre Myra - Ein Rückblick, ein Ausblick' ersetzt. Es steht zu erwarten, daß die erste Auflage wiederum innerhalb weniger Tage vergriffen sein dürfte. Sichern sie sich also Jetzt ........"


oder

"...hat die fanatische "Myra-Myra-Sekte" wieder einmal behaup­tet, nun endlich in einem ihrer unzähligen Teleskope den richti­gen Planeten Myra entdeckt zu haben. Es soll der vierte Planet einer der Sonnen im Sternbild der Leier sein, die bezeichnenderweise auch Lyra genannt wird, - rhythmische Signale habe man von dort aufgefangen, die unzweifelhaft Kontaktversuche mit der Erde darstellen. Man wolle nun antworten und dann beginnen, Geld zu sammeln, um ein Raumschiff von ausreichender Größe bauen zu können, damit......."



Wolfgang Hellmich *VFM007* (aus Weltbote WB9, 1993)

(DM durch € ersetzt: WGW 2007)


FlattrButon.png

FlattrThis.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki