Fandom

MyraPedia

Monster

6.794Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion1 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Trollkopf n.gif

Ungeheuer - Monster auf Karcanon und anderswo Bearbeiten

Mitwirkende bei Myra, speztiell auf Karcanon, sollten sich einfach bewusst machen, dass mehr als 80% der Bevölkerung von ganz Karcanon Menschen sind - mit völlig unterschiedlichen Völkern die sich leicht mehr voneinander unterscheiden als "humanoide Rassen" in vielen Fantasy-Welten das tun. Und das obwohl es Reiche gibt die fast ausschliesslich von Nichtmenschen bewohnt sind - wie im Tal des Elfenreiches Taron don Umn oder das Zwergenreich von Rockander oder das Reich der Shrch Rssn, Shodo-Wun. Entsprechend haben auch mehr als 80% der Menschen von Karcanon überhaupt noch nie bewusst einen Nichtmenschen gesehen in ihrem Leben, weder als Monster-Feind des Dorfes noch als Besucher der Stadt.

Dabei gibt es eine grosse Vielzahl an Rassen, die auf Karcanon kleine Minderheiten darstellen während sie anderswo die Mehrheitsgesellschaften stellen können - eines der grössten Reiche auf dem Inselkontinent Ysatinga ist das Orkreich Ygora, sein Nachbar das Reich der Titaniri, der Echsenmenschen, und zwischen ihnen stehen als Mischrasse die Gomorrer von Chi-Tai Peh. Auf Karcanon gibt es einzelne Orkheere unter der Führung des Finsteren Lords Horcoino, die für das Reich Subarashi kämpfen. Echsenmenschen werden mit einer Zahl von vielleicht ein paar Dutzend in den Bergen rund um Athanesias Aussengebiete vermutet (es soll mal ein kleiner Baron von Falonia von ihnen entführt worden sein) und von Gomorrern haben selbst die meisten Herrscher noch nie gehört.

Wer Kultur und Stories über eine Stadt in einem Reich auf Karcanon schreibt, sollte sich dessen bewusst sein, dass die meisten Nichtmenschen alles tun werden um als Menschen durchzugehen, weil ihnen fast überall mit Misstrauen, wenn nicht massiver Xenophobie begegnet würde. Kaezinnen etwa haben Probleme in Ataris nicht als Dinge, als Besitz von Menschen zu gelten, der einzige Riese am Grünen Meer hat göttliche Kraft gesucht um kleiner wirken zu können und selbst in einer grundsätzlich an Nichtmenschen gewöhnten Menschen-Stadt wie Kahmal am Ausgang des Inneren Meeres, wo lange mehrere Zehntausen Elfen stationiert waren, als Beschützer oder Besatzer, würde ein Drachenwolf oder ein Khoy kaum ein akzeptiertes Mitglied der Gesellschaft werden können, sondern vermutlich, wenn akzeptiert, immer ein bestaunter Fremdling bleiben.
FlattrButon.png

FlattrThis.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki