FANDOM


"Markard kochte. Nunja, noch nicht ganz, aber bald würde es soweit sein, denn die Küchenmädchen hatten gerade frisches Holz nachgelegt. Während die dritte Frau seines Patriarchen die Gewürzen in den Topf schüttete, überlegte Margard, ob er wohl völlig ausgekocht würde, oder nur bis er gerade gar war. Langsam wurde es unangenehm heiß im Topf und der Geruch der Suppe entsprach so gar nicht seinem Geschmack. Was hatte er sich damals gefreut, als Daehsquinn ihn zu seinem persönlichen Kartenzeichner ernannt hatte. Fein säuberlich hatte er aus den Berichten der Patriarchen und ihrer Schreibsquinns die geographischen Begebenheiten erschlossen und genauestens die Grenzen zu den großen Nachbarreichen Chaladorn und Ordomar eingezeichnet. Doch mit der Einzeichnung der Flüsse hatte er gezögert, konnte sich nicht entscheiden, welche Farbe zu wählen sei. Sollte er das bei Wasser traditionell übliche Blau benutzen oder doch eher ein Grau-Braun, welches mehr dem realen Aussehen der schlammigen Ströme entsprach. Schließlich hatte er sich für Blau entschieden, aber bei all der Grübelei über dieses schwerwiegende Problem doch tatsächlich einen Fehler beim Verlauf des Relon gemacht. Unverzeihlich hatte er selbst gedacht doch sein Patriarch war zunächst mit einem Schnurrbartkräuseln drüber weggegangen. Doch dann hatte er auf der neuesten Karte die Grenze zu Ordomar anders eingezeichnet als zuvor und nun konnte niemand mehr mit Sicherheit sagen, ob das Gebiet nun noch zum Imperium gehört"
―Neulich in Squärdrumen [Quelle]

.


Stub: Dieser DE-Artikel ist noch sehr kurz und sagt zuwenig aus. Bitte hilf uns, ihn zu ergänzen. / This EN-article is very short and should be expanded. Your help is appreciated.



.
FlattrButon

FlattrThis.