FANDOM


Das Magiertreffen von Yshnvenga war ein Magiertreffen, eine Versammlung von Magiern und weiteren Zauberwirkern Myras im Jahre 412 n.P.. Gedacht als erste einer im Fünfjahresrhytmus stattfindenden Versammlungen fand in seiner Nachfolge zunächst nur das Magiertreffen von Silur im Jahre 417 n.P. statt. Anlässlich des Treffens erschien der Weltbote Extra Nr. 1 (WBX1).

Grußwort aus dem Weltboten Extra Nr. 1 (WBX1) Bearbeiten

Saluton, Euch, Magier Myras! Es freut mich, Euch nun, am Ende des Jahrs des Drachens, in dem das Magiertreffen von Yshnvenga stattfand, bereits den Tagungsband präsentieren zu können. Allen, die nicht da waren, wird dieser Band einen kleinen Einblick in das vielfältige Geschehen des Magierkonvents bieten, auch wenn viele interessante Gespräche, die am Rande der Vorträge stattfanden, hier naturgemäß nicht wiedergegeben können.

Um das hier vorgestellte Material dem Nicht-Teilnehmer verständlicher zu machen, sei es hier kurz kommentiert. Nicht jeder Referent reichte einen ganzen Vortrag ein, in der Regel gab es nur als Tischvorlage einige Sachdokumente. Wenn doch noch ein Vortrag nachgereicht werden sollte, wird er in einer eventuellen zweiten Auflage dieses Bandes berücksichtigt werden oder in einem gesonderten Mitteilungsblatt von Myra zum Thema "Magie" veröffentlicht werden.

Nun also folgt zunächst das Programm des Magiertreffens im Überblick; anschließend das Kurzprotokoll, das ich als Chronist dieses Treffens angefertigt habe, mit einer Erklärung zu den im Anhang befindlichen Vorträgen und Sachinformationen. Als Chronist und örtlicher Vorbereiter dieses Treffens hoffe ich, daß der informative Austausch unter so vielen Kollegen Euch alle ein Stück weiter gebracht hat. In diesem Sinne: Viel Vergnügen bei der Lektüre.

gez. Iras Cignavojo, Weltchronist

WBX1

Weltbote Extra 1

Magiertreffen von Yshnvenga - Das Thema von WBX1, dem Weltboten Extra Nr. 1 zu dem Raniar von Sylphond eingeladen und das Oweron von Sapiru dann 412 n.P. urchgeführt hat.

Teilnehmende (Auswahl) Bearbeiten

Siehe auchBearbeiten