FANDOM


Der Kornmarkt in Chalkis Bearbeiten

Der Kornmarkt und der Honigbäckermarkt in Chalkis liegen nebeneinander, getrennt durch eine Markthalle. Die Markthalle ist eine langgezogene Halle aus Holz, mit Säulenreihen auf beiden Seiten. Darinnen findet man die Verkäufer der edelsten und besten Lebensmittel, denn die Halle schützt vor dem Regen, während auf den Marktplätzen Stände stehen, die nur durch wacklige Markisen aus Segeltuch vor dem Wetter geschützt sind und die jeden Abend abgebaut werden um tags drauf erneut zu erstehen.

Rings um den Markt verläuft ein Bogengang, so dass man die umstehenden Geschäfte auch bei Regenwetter erreichen kann ohne nass zu werden. Die Geschäfte bieten Nahrungsmittel an, denn Kornmarkt ist der wichtigste Ort in Chalkis um Nahrungsmittel zu kaufen. Hier gibt es alle Lebensmittel aus der Provinz und der Stadt Chalkis.

Auf dem Kornmarkt steht eine Doppelstatue, ein Bauer mit einer Getreidegarbe und eine Bäurin mit einer Ziege. So sieht jeder, dass hier die Nahrung für die Bewohner von Chalkis angeboten wird. Doch man sagt, dass eigentlich Chnum und Dena gemeint sind, deren Gnade das tägliche Brot gibt. Wieder andere wollen sogar in den Gesichtszügen Kaiser Bofri und Kaiserin Kafrya erkennen, die über das Wohl der Stadt gnädig wachen.

Die eigentliche Besonderheit des Marktes aber sind die Wanderköche, einfache Leute, die über schlichtem Kohlegrill zwischen den Buden und unter den Bogengängen alle Arten von Essen zubereiten, welchges geeignet ist, aus der Hand verzehrt zu werden, Holzspießchen, umwickelt wechselnd mit Fleisch- und Gemüsestreifen, mariniert mit würzigen Saucen, kleine Schüsselchen mit Gerichten aus Fisch und Fleich und Gemüse, große Töpfe mit Suppen, wo man nur für den Löffel zahlt um dann mit dem so viel zu essen, wie man mag.

Der Honigbäckermarkt in Chalkis Bearbeiten

Der Honigbäckermarkt liegt neben dem Kornmarkt. Auch auf dem Honigbäckermarkt stehen Stände, die nur durch wacklige Markisen aus Segeltuch vor dem Wetter geschützt sind und die jeden Abend abgebaut werden um tags drauf erneut zu erstehen.

Um diesen Platz verläuft ein Bogengang, so dass man die umstehenden Geschäfte, Konditoreien, Feinkostgeschäfte und Apotheken zumeist, auch bei Regenwetter erreichen kann ohne nass zu werden. Hier gibt es alle Süßen Sachen und Leckereien, aber auch Gewürze und Tee und Arzneien und die Spezialitäten ferner Länder.

Mitten auf dem Honigbäckermarkt gibt es einen großen, öffentlichen Brunnen, der reines Wasser führt, das mit einer Leitung von den umliegenden Höhen in die Stadt geleitet wird. Aus einer großen runden Schale ergießt sich das Wasser in vielen Strahlen in ein Becken und jedem steht es frei davon so viel zu trinken und brauchen wie er mag.