FANDOM


Ki - die Welt der Tanzenden Monde

My164

Auf der Welt Ki gibt es Sieben Monde und besondere Rassen wie die fliegenden Vagesen, wie das Titelbild von My164 zeigt. Bild: Nikolai Lutohin, hier FairUse.

Verschiedene Welten Bearbeiten

Vangor und Myra sind Spiegelwelten, parallel in ihrer Entwicklung bis Allumeddon. Einen Unterschied merkt der Kometensohn Mythor als er aus dem gemeinsamen Altertum durch das Weltentor in Gorgans Auge geht und in eine Welt der Zukunt, aus unserer Sicht der Neuzeit, kommt, die nun Vangor heisst.

Eine mit Myra verbundene Welt ist auch Ascar mit dem Segment Tebreh. Ob es eine Zwillingswelt auch für Ascar gibt ist bis 435 n.P. unbekannt.

Die dritte separate Welt, die durch Weltentore mit Myra verbunden ist, ist die Welt der Sieben Monde. Im Altertum wurde sie Trazunt genannt, nach dem einzigen Land auf Ki, das damals bekannt war - Trazunt, das Land hinter dem Spiegelsee von Morgangor. In der Neuzeit wurde bekannt dass mit Rhyandi ein ganzes Land von Myra und mit Celtonia ein ganzer wandernder Kontinent dort zu finden ist. Und dass Trazunt nur das Land, die ganze Welt aber Ki ist.

Trazunt im Altertum Bearbeiten

MyK164-165

Trazunt unter den Sieben Monden von Ki. Detailkarte zu My164 und My165 von Klaus Schiemann für die Mythor-Serie. Hier FairUse

Die Pfader waren schon immer bereit für genug Königssalz von AHT Wanderer und Trecks durch gefährliche Pfade zu führen. "Noch höher greifen ihre Pläne, seit sie Morgangor-Trazunt kennen - sie wissen, daß die Welt verbunden ist mit anderen Orten. Auch die gilt es auszukundschaften. Eine gewaltige Aufgabe, die sie sich vorgenommen haben, eine unglaubliche Macht, die sie besitzen werden, wenn das Vorhaben gelingt."