Fandom

MyraPedia

Karcanon 424 7-11

6.752Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Überblick Karcanon -

Bis Schewat im Jahr der Stille 424 n.P. Bearbeiten

Was ist geschehen in all dieser Zeit auf Karcanon? Wenig und unglaublich viel zugleich. Was in den einzelnen Reichen geschehen ist sollen die ChronistInnen dieser Reiche beschreiben – es wird seinen Weg in die kommenden Ausgaben dieses Boten finden. Hier soll es einige Momentaufnahmen geben, die nur einen kleinen Einblick geben in all das Geschehene.


Der Tag der Entscheidung 1 Bearbeiten

Das gigantische Heer belagerte die Stadt schon eine ganze Weile, doch etwas hatte sich verändert. Von einem Tag auf den anderen waren dutzende, ja hunderte von Lagrfeuern in der Nacht verschwunden, wie vom Erdboden verschluckt, und schloss man eine direkte Einmischung des Adlergottes in diesem Jahr der Ruhe vor dem Sturm aus, dann war der Grosse Drachen, sein Reiter oder Beherrscher oder Sender die einzig verbleibende logische Erklärung für dieses Problem. Diese Demonstration der Macht hatte zumindest etwas bewirkt: Von Luyen war keine Unterstützung zu erwarten, denn der Exedron hatte klargemacht dass er nicht vorhatte, seine Elite in einem Kampf zu verheizen, der in der Luft selbst stattfand. Nun, der Havariat beschloss, sich dieser Regelung anzuschliessen und zog seine Heere ab. Serlandor war befreit. Als in der folgenden Nacht die Feuer der Naaliten verschwunden waren, nickte der Elfenkönig wohlwollend von der Stadtmauer und gab den Befehl zur Abreise: Seine Arbeit in Serlandor war getan.

Der Tag der Entscheidung 2 Bearbeiten

Er hatte Jahre damit verbracht, die Streitkräfte zusammenzuziehen für diesen Kampf. Jahre in denen Fortschritte im ganz wörtlichen Sinne nur schrittweise zu geschehen schienen. Er hatte Monate damit verbracht, mögliche Verbündete mit Botschaften über seinen Stand zu informieren, mögliche Gegner zu Verbündeten zu machen und diese ganz unterschiedlichen Menschen hier zu versammeln. Jetzt war der Tag gekommen, da mit den letzten Überredungen und Bestechungen auch die letzten Verbündeten dazu überredet waren, das zu tun was sie tun sollten, ihre Rolle in seinem grossen Feldzug zu spielen, dessen Bedeutung die Welt nicht sehen wollte.

Jetzt sollte ihm keine Mauer mehr im Wege stehen, kein Mensch und kein Ungeheuer, schon gar kein Heer. Heute würde der längste Tag beginnen, den dieser jahrelange Feldzug bisher kannte. Der Anfang vom Ende der Dämonen. Er war nicht nur ein Legendensänger, er war auch ein Bannsänger, und er, der Telidayin, würde sie verbannen aus der Nachbarschaft seines Reiches zumindest.

Myra-Fundort: Bote von Karcanon K60
.
FlattrButon.png

FlattrThis.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki