FANDOM


English Definition Bearbeiten

Karan-Dyl - Province of Borgon-Dyl in the Great Plains, formerly under control (well, belonging to - the control have long been lost to demons) of Aerinn. The inhabitants are mainly nomadic Wagon People.

Deutsche Definition Bearbeiten

Karan-Dyl - Provinz von Borgon-Dyl in der Großen Ebene am Jong-sai, seit 420 n.P. unter Führung von Mardon y'Karthar dem Freistaat Aerinn - oder vielmehr den Dämonen, die schon lange die Kontrolle übernommen hatten - abgerungen. Ihre -nach den langen Jahren der Dominanz der Dämonen ziemlich spärlich gewordenen- Bewohner gehören hauptsächlich den nomadisierenden Wagenvölkern an.

Kurze Notizen zur Geschichte Bearbeiten

Hinweis: Dieser Abschnitt ist aus der Sicht eines Bewohners von Myra geschrieben und daher notwendigerweise subjektiv.

Bis 407 n.P. gehörte der gesamte Landstrich, vom Grünen Meer im Machairas bis zu den Ufern des Jong-sai (Kalampe) im Ophis, zum Herrschaftsbereich der Purpurnen Bruderschaft. Die das Land bewohnenden Wagenvölker waren außerdem Mitglied der von Ursus Goldmaske gegründeten Bruderschaft der Völker (BdV). Im Jahr des Feuers fiel die gesamte BdV von der Piratenbruderschaft ab, und die Große Ebene der Wagenvölker wurde Teil des finsteren Freistaates Aerinn.

413 n.P. wurde die Große Ebene von einer kolossalen Spinnen-Invasion heimgesucht. Die Schamanen der Wagenvölker versuchten mit zunehmend verzweifelten Mitteln, der Plage Herr zu werden, und betrachteten letzten Endes wohl sogar die Anrufung von Dämonen als das geringere Übel. Wie sehr sie sich darin geirrt hatten, bemerkten sie recht bald, aber schon zu spät. Denn die Dämonen hatten sich verselbständigt und machten die Große Ebene zunehmend unbewohnbar.

Seit 417 n.P. unternahm Borgon-Dyl - zunächst zaghafte - Versuche, die Große Ebene der Kontrolle der Dämonen zu entreißen. Die ersten Schritte scheiterten noch am Widerstand der Wagenvölker, der durch unkluge Entscheidungen des Oberbefehlshabers Mardon y'Karthar geschürt worden war. Jedoch wäre er ein schlechter Telidayin, wenn er nicht aus seinen Fehlern hätte lernen können. Seit Beginn der Zwanziger Jahre führt er nunmehr eine sehr viel energischere, und dabei im Umgang mit den Einheimischen viel behutsamere, Operation zur Befreiung der Großen Ebene von der Dämonenplage. Der vorläufig größte militärische Erfolg dieses Feldzuges ist die Einnahme der Burg Kalam-Hold am Ufer des Jong-sai.

Seit somit das Hinterland am Fluss gesichert ist, wird das befreite Gebiet der Großen Ebene als eigene Provinz Borgon-Dyls behandelt. Ihr Name leitet sich vom conrianischen Wort "Karai" ab, womit die Einwohner der Lydoner Region die Wagenvölker bezeichnen (dies beruht auf der irrtümlichen Annahme, die Angehörigen der Wagenvölker würden sich selbst so nennen). Vorläufiger Sitz des Nodeyan ist die Burg Podrim. Zum Statthalter ernannte die Deye niemand anderen als Mardon selbst, der seit seiner Verehelichung mit Auria von Lydon deren Adelsnamen n'Ylon trägt.

Segment: Karcanon - Reich: Borgon-Dyl - Provinz: Karan-Dyl - LeiterIn: Mardon n'Ylon

.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.