FANDOM


Jaran - Gemahl von Lyralenda IV., nach deren Tod er sich zum Tyrannen über Borgon-Dyl aufschwang.

Insgeheim war Jaran der Anführer einer fanatischen Kriegerpartei, die das Gesetz der weiblichen Regierung zu brechen trachtete. Zu spät erkannte Lyralenda, dass ihr eigener Gemahl der Drahtzieher dieser Unruhestifter war, und bezahlte diese Erkenntnis mit ihrem Leben, erschlagen von Jarans Hand, wiewohl dieser die Tat einem Sklaven zuschrieb, um sich selbst zum Regantor auszurufen.

Getreuen Lyralendas war es im letzten Augenblick gelungen, Lyralendas Töchter Tayla und Wirena zu entführen und so dem Zugriff ihres Vaters zu entziehen, während ihr Sohn Shonar bei Jaran am Hofe blieb. Drei lange Jahre (315-318 n.P.) regierte Jaran als unerbittlicher Tyrann, bis es dem Kämmerer Kaymon, Taylas heimlichen Gemahl, gelang, ihn zu vergiften.