FANDOM


Innenillu Band 069 - 4

Ursprünglich Wölfe gelten Hunde heutzutage vielerorts als beste Freunde des Menschen, treu und ordentlich wie Artan, andernorts als wilde Tiere, den Wölfen des Borgon näher. Viele Geschichten, Sagen und Legenden ranken sich um die Zähmung und Annäherung des ehedem wilden Wolfes zum heutigen treuen Gefährten des Menschen, dem Hund, der als Herdenschützer und Begleiter Verwendung findet, ebenso als Jagdhelfer und -begleiter, sowie als Schutzhund und Bewacher von Heim, Hof und Familie.

Einige Vorkommen von Hunden in Gegenwart und Geschichte Myras: Bearbeiten

"Erst der Erwachsene begreift, daß »Hund« nur der Name für ein Wesen ist, nicht aber das Wesen selbst. Er lernt, meist ohne es zu begreifen…"
―MyraPedia [Quelle]
  • Ein Hund ist Mu der Mandaler selbst als Gerrek nicht: "Bin ich ein dämlicher Köter, der einen Maulkorb braucht, oder der strahlende Held, der euch immer wieder aus den größten Gefahren rettet?" (My94)
  • Tatooz, der Eulenfresser, hatte einen treuen Begleiter namens Koetter. Koetter, verwahrlost, sehnig und voller Räude im Fell, war von einem großen Schwarm von Irrwischen umgeben wie von einem Staubschleier oder einer Horde wütender Hornissen. Die Irrwische, fingergroße Lebewesen aus der Welt der Geheimnisse, lebten von den Schmarotzern im Fell Koetters. Und Mythor spaltete ihm den Schädel, als Koetter auf ihn gehetzt wurde. (My146)
  • Die goldsuchende Armbrustschützin Camea vom Volk der Amajin auf Ysatinga hatte als Weggefährten einen Hund namens Plog, wie in der Geschichte vom Goldrausch! erzählt wird.
  • Hunde verschiedenster Rassen gehörten, dem Rattenkaiser zufolge, auf den Speiseplan der Squärkin-Elite.
  • Das Mädchen Joanna wurde von ihrem Hund Windspiel beschützt, als Nykerien vom Fluch der Steinleute erwachte. Ihrem Glauben zufolge waren kleine Hunde vom Himmel beschützt: "Die Götter konnten nicht zulassen, daß einem Geschöpf wie Windspiel Unheil widerfuhr." (My193)
  • Einen Hundepark soll es zu Krondor geben, in dem weder Hunde noch Hundebesitzer willkommen sind.
  • Die von ihren Hunden gewarnten Bauern von Skattom waren die einzigen Zeugen der Magie von Sestral, die das Land veränderte. (My174)
  • Als Strassenjunge Arruf passte sich Luxon Strassenkötern an und wurde ihnen ähnlich, bevor er sich Aagolf anschloss: Ich kannte jeden Geruch und besaß nun den Instinkt eines Tieres, eines jener struppigen, mageren Köter, mit denen ich mich um Knochen und Abfälle gebalgt hatte. (My38)
  • Zwei hundeartige Wesen verfolgten den Alleshändler Necron als dieser mit Luxon am Kristallgebirge (Düsterzone) war. Er zerschmetterte die Bizarren Hunde mit Hieben, die er ungemein kraftvoll führte. Von den Angreifern blieben nur Kristallwolken übrig, die sich auf den Felsen legten und rasch neue Angreifer gebaren, die sich aus ihnen formten. (My59)