Fandom

MyraPedia

Hanns Kneifel

6.752Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Hans Kneifel (* 1. Juni 1936 in Gleiwitz/Oberschlesien, † 07.März 2012 in München), mit bürgerlichem Namen Hanns Kneifel, war ein deutscher Schriftsteller.

Nach seiner Ausbildung zum Konditormeister begann er das Studium der Pädagogik, das er 1965 mit dem Staatsexamen abschloss. 1965 erschien sein erstes Perry Rhodan-Taschenbuch, drei Jahre später wurde er in das Team der Perry Rhodan-Heftserie berufen. Nach jahrelanger Abstinenz schreibt er jetzt wieder als Gastautor an der Perry Rhodan-Heftserie mit.

Abgesehen von seinen Beiträgen zur Perry Rhodan-Serie hat Hans Kneifel eine Buchreihe zur Fernsehserie Raumpatrouille Orion verfasst. Auch einige eigenständige Romane existieren, zum Beispiel Das brennende Labyrinth. Kneifel schrieb auch für die Fantasy-Heftserien Dragon und Mythor sowie unter dem Pseudonym Hivar Kelasker für die Horror-Heftserie Dämonenkiller und als Sean Beaufort für die Heftserie Seewölfe - Korsaren der Weltmeere.

In den 1990er-Jahren bis 2006 schrieb Kneifel mehrere historische Romane.

Kurzer myranischer Nachruf Bearbeiten

In "den Abendstunden" des 07.März 2012 starb er "nach kurzer schwerer Krankheit", wie es heisst.

Ich bedauere den Tod von Hanns Kneifel sehr. Kneifel war nicht nur durch Raumpatrouille Orion unglaublich cool, ich habe auch seine Luxon-Romane, vom König der Diebe bis zu den Alptraumrittern stets mehr geschätzt als die "Mythor-goes-Conan" Abenteuer des frühen Haupthelden.

Hans (oder Hanns) Kneifel war auch einer der ersten, der beim Perry Rhodan-WeltCon, wo wir auf Karl Aldingers Initiative einen EDMC-Stand mit Myra-Material hatten, bereit war in den EDMC einzutreten und das auch getan hat.

Gehörte auch zu denen die gelegentlich äusserten, dass ihnen wie uns die Mythor-Serie fehlt.

Nun wird er uns fehlen.

MythorBearbeiten

  • 7: Die Peststadt
  • 8: Der Bestienhelm
  • 19: Das verwunschene Tal
  • 20: Der Mann auf dem Einhorn
  • 25: Die Kundschafter
  • 26: Im Niemandsland
  • 31: Der Glücksritter
  • 38: Der Meisterdieb
  • 39: Die drei Dämonischen
  • 47: Unter dem Schwertmond
  • 48: Die Waffen des Lichtboten
  • 58: In Hadam wartet der Henker
  • 59: Irrfahrt durch die Düsterzone
  • 72: An den Springquellen
  • 73: Die Alptraumritter
  • 79: Das Tal der Schmetterlinge
  • 80: Palast der Tränen
  • 97: Tempel der Rache
  • 98: Mit Schwert und Magie
  • 110: Der neue Herrscher
  • 116: Die Todespfeiler
  • 122: Der Hexer von Quin
  • 128: Jäger des Einhorns
  • 134: Der unsichtbare Feind
  • 138: Der Berg des Lichts
  • 140: Am Anfang war das Chaos
  • 146: Das Spiel der Götter
  • 153: Die Pranke des Löwen
  • 154: Die Schlangengrube]]
  • 158: Das Herz der Schlange
  • 165: Verbotene Träume
  • 169: Masken des flammenden Todes
  • 170: Hüter des magischen Schatzes
  • 174: Die Söhne des Kriegers
  • 175: Im verbotenen Land
  • 178: Der Wall und das Mausoleum
  • 182: Rückkehr des Alleshändlers
  • 183: Die Schlacht um Skarpalien
  • 188: Occunosta
  • 191: Flammen über Stong-Nil-Lumen

Andere Werke (Auswahl) Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten