FANDOM


Gwasamee - Kometenfee

My002-31HP-Gwasamee

Gwasamee, wie sie Mythor erschien und wie Helmut Pesch sie zeichnete. Aus My2,S.31

Sie war die letzte Kometenfee, die Wasserfälle von Cythor nahe Elvinon in Tainnia waren das Zuhause ihres Geistes, bis Mythor durch die Bemühungen von Nyala von Elvinon die Wasserfälle erreichte und die Prophezeihung vom Sohn des Kometen erhielt, die dort aufbewahrt wurde.

"Die Erscheinung hatte sich gefestigt, und doch blieb sie weiterhin ungreifbar. Ihr Gesicht war von edler Sanftmut, und die Blässe der Haut hatte nichts Mumienhaftes mehr an sich. Ihr Haar glitzerte wie Tau im Morgenlicht. Die Gestalt war von einem langen weißen Gewand bedeckt, das durch seinen lockeren Faltenwurf die Körperformen nur erahnen ließ. Die Erscheinung der Frau schwebte über der Mumie, aus der sie geschlüpft war. Beine oder Füße waren keine zu sehen, denn ihr Gewand verlor sich in diesem Bereich in einem Nebelschleier. Mythor stand keine vier Armlängen entfernt. Er wußte nicht, wie lange er wortlos dagestanden hatte, als er sich ein Herz faßte und fragte: »Wer… bist du?« »Gwasamee.« Er hörte die Antwort als Flüstern in seinem Kopf. Die sanfte, weibliche Stimme wurde nicht von Schall getragen, sondern von denselben unergründlichen Kräften wie die gespenstische Erscheinung selbst. »Ich bin Gwasamee«, wiederholte die flüsternde Stimme. »Gwasamee, die Kometenfee. Und du hast den Weg zu mir gefunden.«"
Hugh Walker [Quelle]

Fundorte Bearbeiten


.