Fandom

MyraPedia

Gnolle

6.752Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

HyaenenWand-CC-BY-SA.gif

400 Menschenalter alte Höhlenmalerei von Hyänen, den tierischen Gefährten und Verwandten der Gnolle

Gnolle - Finstere Humanoide im Reich Ghorthog auf Nykerien und im Dschungel von Pottuvil, wohl Mischwesen mit Hyänen aus dem Blutigen Band.

Crokuta-Höhlengnolle Bearbeiten

In den Ausläufern der Berge Nykeriens liegen die Höhlensysteme von Arikh´Tah. Ihre Bewohner sind die Crokuta, eine Rasse von Höhlengnollen. Kennzeichnend sind das fleckige Fell, die kleinen kurzsichtigen Augen, das gute Gehör und die feine Nase. Ihre Waffen sind meist Hiebwaffen, wie Keulen oder Morgensterne. Die Verständigung erfolgt in der Regel über verschiedenartige Knurrlaute, doch sind die Intelligentesten unter ihnen auch der allgemeinen Sprache Myras mächtig. Über diese wenigen Gnolle bekamen die Crokuta dann auch Kontakt zu den Wergols, nachdem diese einen Dragolreiter unmittelbar vor einigen erfolglosen Jägern der Höhlengnolle in der Nähe eines Höhleneingangs landen ließen. Und der Wergol auf der riesigen Flugechse sprach:“ Fürchtet Euch nicht, denn ich bringe Euch frohe Kunde ! Heute ist Euch der Vertreter Wergolosts erschienen, auf das Ihr Teil werdet eines größeren Ganzen. Die Zeit der Hunger und der Nöte ist vorbei, denn so sprach es Euer Herr und Vater !“ Der Wergol warf einige Beutetiere von seinem Dragol als Geschenk für die Gnolle. Diese fielen vor Entzückung auf die Knie und einer von ihnen murmelte:“ Gesegnet seiest Du, oh Mächtiger, gepriesen seiest Du, der Du uns Nahrung gabest in der Not.“ Zufrieden fletschte der Wergol die Zähne, was ein Mensch sicher als Grund gesehen hätte, schnell das Weite zu suchen, doch die Gnolle verstanden intuitiv die Körpersprache des Wergol und knurrten freundschaftlich zurück. Dann begannen sie die frische Nahrung zu vergraben, damit sie vor dem Verzehr erst noch die richtige Würze bekommt. Die Höhlengnolle sind also den Wergols treu ergeben, was sicher an ihrer durchaus finsteren Natur liegt. Auch der Xatan bediente sich einst einiger Gnollkontingente in seiner Armee. Ansonsten sind die Höhlengnolle aufgrund ihrer verborgenen Lebensweise in der Geschichte Nykeriens eher unauffällig geblieben.
FlattrButon.png

FlattrThis.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki