FANDOM


Geschwisterschaft der Völker Squärdrumens Bearbeiten

Das Imperium Squärdrumen ist ein Land mit zahlreichen unterschiedlichen Völkern. Das Reich ist noch jung und daher ist es kaum verwunderlich, daß der Zusammenhalt unter den Völkern noch gering ist. Wenn man daher in Squärdrumen jemanden nach dem Namen seines Volkes fragt, bekommt man Antworten wie Squärkin, Calesier, Reldaner, Habit, Druve, Fiodoriner und viele mehr. Doch gibt es inzwischen vereinzelt auch Leute, die auf diese Frage eine neue Antwort wissen und sagen: Ich bin ein Squärdrume. Diese wenigen Individuen, die sich scheinbar mehr mit dem Imperium als mit ihrem eigenen Volk identifizieren sind zumeist die Mitglieder der Geschwisterschaft der Völker Squärdrumens, die sich für ein friedliches Miteinander im stets bürgerkriegsgefährdeten Imperium einsetzen. Doch damit nicht genug, die Ziele sind höher gesteckt, denn die GVS sieht sich nur als erste und bisher einzige Regionalgruppe der Geschwisterschaft der Völker Kiombaels.

In den ersten Wochen nach der Gründung traten die Mitglieder mit geradezu missionarischen Eifer auf warben für ihre Ideale, doch immer öfter wurden sie bei ihren Auftreten von uneinsichtigen Zeitgenossen verprügelt. Von den meisten Menschen werden sie Verräter genannt und die Squärkin fürchten um ihre Vorherrschaft. Inzwischen agiert die GVS daher im Geheimen. Ihre Mitglieder erkennen sich durch Geheimzeichen, sie treffen sich an abgelegenen Orten und zur nächtlichen Stunde. Dementsprechend schwierig gestaltet sich die Werbung neuer Mitglieder und die Verbreitung ihrer neuartigen Ideen.


Ritter für ein Freies ReldanBearbeiten

Reldan ist eine der kleineren Domänen, hatte aber die Ehre die erste Widerstandsgruppe gegen die Squärkin-Herrschaft, zu besitzen. Gegründet wurde die Ritterschaft in Daehsquinns Auftrag von einem Kollaborateur, als Test für ähnliche Gruppierungen, die später im ganzen Imperium gegründet wurden. Zweck des ganzen war auf diese Weise die unzufriedenen und rebellischen Subjekte der jeweiligen Region unter Aufsicht zu haben.

Dummerweise musste die Ritterschaft im Jahr 418 n.P. von Squärkinrotten angegriffen werden, da sie der Abtrünnigen Lumeyna von Neu-Nyrngor Unterschlupf boten. Davon hat sie sich nie wieder erholt.

Brüder des Zweiten Steins Bearbeiten

Was einmal passieren kann, ist auch ein zweites Mal möglich. Dies ist der Grundsatz der Brüder des Zweiten Steins. Wenn also einmal ein Himmelsstein im Sumpf landen kann, eben jener der heute Squärdalon ist, muss es auch ein zweites Mal möglich sein. Die Brüder sind ein Bettelorden für alle Lichtgötter, die im wesentlichen zwei Dinge tun. Zum einen erbetteln sie sich mangels anständiger Arbeit ihre Nahrung von ihren Mitbürgern, zum anderen beten sie zu ihren Göttern, dass diese den Zweiten Stein auf den Dämonensumpf schleudern und so Squärdalon zerstören. Weil man so etwas nicht öffentlich kundtut, gilt die Bruderschaft als geheim, doch jeder in den Städten des Freibundes kennt die Bettelpriester und ihre seltsame Mission.


Die GUR Bearbeiten

Die Gesellschaft zur Unterstützung der Ratten, kurz GUR, im Volksmund auch Geschieht Uns Recht genannt, ist eine Vereinigung von Kollaborateuren in Urkambarland. Sie sind der Meinung, dass sich die Squärkin als die Stärkeren erwiesen haben und damit das Recht zur Herrschaft besitzen. Und sowieso können die Squärkin nicht schlechter sein, als das alte Regime, deshalb haben es sich die Mitglieder der GUR zur Aufgabe gemacht, die Squärkin zu unterstützen. Natürlich wagt es kaum jemand, diese Meinung öffentlich zu vertreten.


Freunde des Sumpfes Bearbeiten

Eigentlich ist der Name dieser Geheimgesellschaft ein Tarnname, um sich vor Nachstellungen durch die Squärkin zu schützen, denn die Freunde des Sumpfes aus Milaf finden, dass der Sumpf dort gut ist, wo er jetzt ist. Früher war das heutige Milaf ebenfalls Sumpfgebiet, konnte aber trockengelegt und so für Menschen nutzbar gemacht werden. In letzter Zeit jedoch tauchten vermehrt Gerüchte auf, nach denen die Squärkin an einer Möglichkeit arbeiteten den Sumpf wieder anwachsen zu lassen. Dies möchten die Freunde verhindern, weil sie sonst ihre Lebensgrundlage verlieren. So gesehen sind die Freunde des Sumpfes die erste Umweltschutzorganisation Squärdrumens.
FlattrButon

FlattrThis.