FANDOM


Gamybel - Grenzburg der Provinz Machairan-Dyl am rechten Ufer des Seelydon. Eine Brücke (deren mittlere Sektion eine Zugbrücke darstellt) verbindet Gamybel mit der Metropole der Provinz Bakan-Dyl, Lydon, am gegenüberliegenden Ufer.


Historische NotizenBearbeiten

Die Burg entstand im Laufe der Jahre aus dem Stammsitz der Familie n'Ansyn, um den sich allmählich ein Stützpunkt für den Handel entlang des Seelydon entwickelte. Seit aber Lydon wie Gamybel auch zum Reiche Borgons gehört, hat Gamybel als Handelsstützpunkt an Bedeutung verloren. Unmittelbar vorher war es jedoch Schauplatz der folgenreichen Verhandlungen zwischen den Gesandten der Deye Lyralenda V. und Lydons Fürst Seram cen Darrion, die letztendlich zur friedlichen Übernahme Lydons duch Borgon-Dyl führten. Maßgeblicher Vermittler der Verhandlungen war der damalige Jendeyan Gamybels, Rogyt n'Ansyn, der sich auch mit Fürst Seram anfreundete. Als allerdings Rogyt eines Tages im Frühsommer 406 n.P. überraschend starb, übernahm seine launische Tochter Mayre die Herrschaft über die Burg. Sie erlangte später traurige Berühmtheit als Komplizin der Verräterin Sadia, die von Reijinara als Statthalterin in Lydon eingesetzt worden war. Ihr Vetter Kyldan n'Ansin rettete die Familienehre, indem er Mayre auf dem Burghof erschlug, nachdem sie von der aufgebrachten Bevölkerung in die Enge getrieben worden war. Der Familiensitz ging für die n'Ansyn jedoch verloren. Wiewohl Kyldan heutzutage noch als Jengon die Burggarnison kommandiert, ist Dijilna n'Vaijin in das Amt der Jendeyan erhoben worden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.