FANDOM


Salonien.jpg

Bild der Festung Salonien im Hochgebirge von Ersor

Ersor - Reich der Dunkelelfen im Machairas von Karcanon

HER: Hadschid Ashar; HST: Salonien; Info: Ersor ist ein Kleinstreich im Gebirge der Insel Silur, von Dunkelelfen aus dem Tor des Bel-Arad, aus der Unterwelt gekommen. Als die Lichtliga gegen das Wergolost des Skugbarast Exedron gewonnen hatte, waren die Dunkelelfen als Nichtunterzeichner des Vertrages von Silur die einzigen, die blieben als der Kaiser Bofri ging. Erst die zweite Lichtliga, die LIFE von Bakanasan und Muscae, bekämpfte sie.

Ersor.png

Schematische Karte von Ersor, eingerahmt zwischen Morossos und Callen, dem Bel-Arad und dem Meer. (Ausschnitt der schematischen Karte Silurs)

Die Dunkelelfen von Ersor Bearbeiten

Dunkelelf-CCBY-LunaSuave.png

Dunkelelf. CCBY Luna Suave

Die Menschen Karcanons, ja selbst die Menschen Silurs, wissen wenig bis nichts über die Dunkelelfen von Ersor. Was hier präsentiert wird, ist also nur die Summe der Berichte, Gerüchte und Erzählungen, die es über die Dunkelelfen gibt. Als gesichert kann gelten, dass es in der Innenwelt Myras, in Shanatan, Dunkelelfen gibt und auch schon lange gegeben hat. Einige von diesen sind zwischen dem Jahr des Feuers 407 und dem Jahr der Spinne 413 nP aus dem Tor im Bel-Arad auf die Insel Silur gekommen und haben dort, mit der Festung Salonien als Stützpunkt und Hauptort, ein finsteres Dunkelelfenreich namens Ersor gegründet. Sie nennen sich das Vierte Volk, was sich auf andere bekannte Elfenvölker wie Eldar (Hochelfen), Aldar (Waldelfen) und Oldar (SeeElfen) beziehen könnte.

Unter der Führung von Hadschid Ashar leben die Dunkelelfen von Ersor vor allem in den Schatten, welche die Festung Salonien auch tagsüber reichlich bietet. Wie sie in Salonien, in einer Festung im Hochgebirge, auf Dauer überleben ist ihren silurischen Nachbarn unter König Ragall ebenso unklar wie der zweiten Lichtliga mit Truppen von Bakanasan und Muscae.

Die bleichen Krieger der Nacht gelten als Meister des Versteckens, des Anschleichens und des Tötens auf Entfernung, können das aber auch aus der nächsten Nähe überzeugend ausführen. In Salonien sind es fast nur Männer, soweit mensch das bisher gesehen hat und weiss. Durch den Segen oder Fluch ihrer Göttin die sie "Grosse Mutter" nennen, sind (fast?) alle Dunkelelfen zumindest elementarer Magie fähig, manche davon, deutlich mehr als eine vergleichbar grosse Anzahl Menschen, auch für Grosse Magie. Sie verwenden vor allem kurze Starkbögen, sind für kurze Entfernungen aber auch sehr handlichen Armbrüsten oder geworfenen Messern gegenüber nicht abgeneigt. Mit ihren schlanken aber stabilen Schwertern, die eher wie Rapiere als wie Langschwerter wirken, sind sie auch im Nahkampf schreckliche Gegner.

Freie Rede und offene Kritik werden bei den Dunkelelfen nicht sehr geschätzt und enden, Gerüchten der Lamonten zufolge, öfters in einem Festmahl für die Lieblingstiere des Herrschers. Die grossen Magier haben ihre Generäle als Heerführer unter sich, die grossen Generäle haben kleine Magier an ihrer Seite und zu ihrer Unterstützung, wenn auch nicht als Untergebene so doch im Kampfe als Befehlsempfänger.
FlattrButon.png

FlattrThis.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki