FANDOM


Edueriva - Königin von Karalo-Floran. Enkelin des vorigen Königs Carallo XXXVI über ihre Mutter Schomerona, die den Xyarischen Edlen Avictor geheiratet hatte.

Eduerivas frühe Jahre Bearbeiten

In ihrer Jugend waren Prinzessin Edueriva und ihre Schwester, Prinzessin Cartimandua, recht abgeschirmt von der Welt des Hofes aufgewachsen. Carallo XXXVI war der König und sie ein kleines Mädchen, wenn auch eines das ihr Grossvater bei ihren wenigen Besuchen sehr schätzte, fand er doch ihre spontanen Meinungsäusserungen, anders als ihre Eltern und ihre ältere, vernünftigere Schwester, erfrischend.

Als Carallo mit langer Krankheit darniederlag, liess er, seinen Schwiegersohn übergehend, Prinzessin Edueriva an seiner Stelle regieren. Viele hielten sie für zu jung und unerfahren, diese Verantworung zu tragen. Auch in der Kamma, wie das Parlament in Karalo-Floran genannt wird, gab es diese Ansicht. Avictor war überzeugt, nun mit ihrer Mutter Schomerona zusammen die regierende Prinzessin und das Land steuern zu können, doch zunehmend zeigte sich, dass sie sich nur von den Menschen etwas sagen lassen wollte, die sie zuvor um ihre Meinung fragte.

Zu ihren engen Vertrauten gehörte Bofri von Domtrayi, der modern denkende Friedensminister in ihrem Kabinett und dem tragitionalistischen Kriegsminister gegenübergestellt mit seinem auf die Vermeidung grosser Heere und ihres Einsatzes angelegten Ansatz. Regelmässig trafen sie sich des Morgens zur Besprechung, oder auch am Ende des Tages zum Nachtmahl um den Tag mit einem Gespräch über das Geschehene abzurunden. Auch dies wurde gegen die junge Herrscherin ausgelegt und ihr eine Neigung nicht nur zu seinem Rat nachgesagt.

Wenige Jahre später putschte der wie ihre Schomerona Mutter kaltgestellte Avictor gegen sie und stellte sie im Palast der nach ihr benannten Stadt unter Hausarrest. Er übernahm als Zzar Avictor die Macht im Reich, das er in Xyar-Karan umbenannte, und setzte viele Günstlinge und Freunde als Minister und Fürsten ein, führte Krieg gegen Bakanasan und die Purpurne Bruderschaft und setzte ganz auf die wechselseitige Unterstützung der Chnumreligion, die zuvor unter der AEne-gläubigen Edueriva nur die wichtigste unter verschiedenen Volksreligionen gewesen war. Mithilfe der Parlamentspartei der Freien Frauen, des Söldnerführers Nadoor und des ewigen Friedensministers Bofri von Domtrayi gelang es schliesslich, Edueriva zu befreien, ihr Vater, durch eine Wahlniederlage der von ihm gestützten Parteien "Cnumgläubige Familien" und "Nur Chnum Partei" (NCP) innenpolitisch geschwächt war, floh schliesslich und als auch noch die hinter dem Avictor-Putsch stehende Graue Eminenz von der geheimnisvollen Schattenburg verschwand, hatte der Spuk, die "bleiernen Jahre der falschen Tradition" ein Ende.

Eduerivas Zeit als Königin Bearbeiten

Edueriva bildete ein neues Kabinett in dem nur wenige alte Minister sich weiter auf ihren Posten hielten: Volksminister Karan-nenn von Carkanon und Aussenminister Loy-All von Addae-xamm gehörten zu den von Avictor eingesetzten, Friedensminister Bofri war als als einziger vor, während und nach dem Avictor-Putsch im Amt.

In der Avictor-Zeit war ihr Grossvater, der alte König Carallo XXXVI., gestorben, so dass Edueriva diesmal als Königin, nicht mehr als Prinzesssin, das wieder Karalo-Floran genannte Land ünernahm.

Ihre Befreier- und ÜnterstützerInnen wurden reich belohnt:

  • Viele der Freien Frauen erhielten Adelstitel und Provinzherrschaften die Günstlingen ihres Vaters entzogen worden waren, darunter etwa Lydia von Malalas oder Martyna von Belgaran.
  • Der Söldner Nadoor, zuvor für militärische Erfolge vom Zzaren mit der Herrschaft der Freien Stadt Rangrina belohnt, erhielt nun mit seinen Söldnern für ihre Mitwirkung an der Befreiung Eduerivas eine ganze Region unter ihre Herrschaft, die von da an Autonome Provinz Karanadoor, seither ein weitgehend ungestört als Söldnerreich fungierendes Gebiet, das etwa dem zu Anfang ohne eigene Heere operierenden späteren Kaiser Bofri viele Truppen zur Verfügung stellte. Die Fürsten- und Grafentitel in Karanadoor gingen an Söldner und Söldnerinnen aus dem Kreis um Nadoor.
  • Der Friedensminister Bofri, der unter Avictor vom Grafen zum Fürsten von Domtrayi aufgestiegen war, erhielt nun den Titel des Erzherzogs von Gorgon und wurde zum designierten Premierminister Karalo-Florans, ein Amt das er vor allem deshalb nicht erhielt weil die Purpurne Bruderschaft unter Valdran yr Rautha und der karalische Aussenminiter Loy-All ihm vorwarfen, in Lapathien mit Hilfe von Söldnern einen Waffenstillstand gebrochen zu haben. Auch Gorgon wurde aber später autonom, autonomer wohl als Edueriva selbst es geplant oder gewünscht hatte.
.
FlattrButon.png

FlattrThis.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki