FANDOM


Drachenclan - Ein kleines aber stolzes Reich im Altertum auf Drachenland, gegenüber dem Löwenclan. Hauptstadt war Drachenfels. Heute eine Provinz in Rhyganier.

DRACHENCLAN Wappen: geringelter, geflügelter Drache, rot in schwarzem Kreis. Clanführer ist Cesaroch von Drachenfels, ein willensstarker, unbeugsamer Mann von 45 Jahren (120 vP.), der schon immer seine Machtansprüche zu artikulieren wußte und mit Unterstützung des Drachenclans seine Stunde gekommen sieht. Doch durch Mythors Erscheinen nimmt alles einen anderen Verlauf.

My152

My152 befasst sich mit dem Drachenclan, folgende Bände aber auch

Cesaroch ist eine stattliche Erscheinung, muskulös, kräftig und kampferfahren, mit einem Gesicht, das von eisengrauem Haar umrahmt wird, das Härte und Entschlossenheit ausstrahlt, seit ALLUMEDDON jedoch einen Zug von Verbitterung trägt. Damals, als er seine Streitkräfte gegen einfallende Finsterhorden in die Dienste der Lichtmächte stellte, verlor er nicht nur fast seine gesamte Flotte, sondern darüber hinaus auch noch viel Wertvolleres, etwas, das aus dem unbeugsamen Clanführer auch einen gerechten und weisen Herrscher hätte machen können, etwas, das die menschliche Seite in ihm hervorkehrte: seine über alles geliebte und verehrte Frau und seine drei Söhne, die sein ganzer Stolz waren. Ihr Tod machte ihn so verbittert und grausam gegen alle Werte dieser Welt, daß er sich endgültig dem verderblichen Einfluß von Kaithos, dem Hohepriester des Drachenkults, verschrieb.

Aber noch besteht Hoffnung, daß Cesaroch nicht endgültig den Finstermächten verfällt. Sein gutes Gewissen und sein treuester Kämpfer ist Mu, der Erste Drachenbändiger, der neben Kaithos der einzige Mensch ist, der die Sprache der Drachen beherrscht. Mu ist kein anderer als Gerrek, der es seit ALLUMEDDON versteht, sich nach Belieben entweder als Beuteldrache zu zeigen oder als strahlender Mandaler zu erscheinen. Und Gerrek-Mu ist es auch, der Kaithos als Diener der Dunkelmächte entlarvt und seinen Freund aus früheren Tagen, Mythor, zu der ihm zustehenden Würdigung verhilft. Gemeinsam glauben sie, Cesaroch bekehren, aus dem Machtbesessenen einen Weisen machen zu können. Doch um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es auch noch der Hilfe des Orakels von Tanur. Cesaroch schickt Mythor aus, der es als einziger geschafft hat, Alton, das Gläserne Schwert, aus dem Leib des Riesendrachens Cormelangh zu ziehen, eine Blüte vom Strauch des Orakels zu holen – eine scheinbar nicht zu bewältigende Aufgabe. Doch Mythor schafft auch dies, denn er hat das Vertrauen des Orakels, und so überbringt er Cesaroch die verlangte Blüte in der Hoffnung, daß diese ihn mit Weisheit und dem verlorenen Sinn für Gerechtigkeit ausstattet. Durch die weitere Entwicklung schmilzt Cesarochs Macht immer mehr, und als er auch noch sein Drachenheer verliert, scheint er zur völligen Bedeutungslosigkeit geschrumpft. Dafür wendet er sich nun völlig der Beschäftigung mit der Blüte des Orakels zu, die inzwischen zu einem beachtlichen Strauch gewachsen ist.


Segment: Yhllgord - Reich: Rhyganier - Mythor-Fundort: 157, 158
.
FlattrButon

FlattrThis.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.