FANDOM


Donahin (Caer). Tot.

Hohepriester des Darkon zu Allumeddon. Nach Drudin leitete er den Zwölferrat der Dämonenpriester von Caer, dem auch Brighon oder Drundyr angehörten. Er leitete die Kreise der Finsternis von Stong-nil-lumen aus. Das Zentrum wurde wie gesagt einst von dem Dämonen Cherzoon unter seinem Hohepriester Drudin geführt; nach dem Fall der beiden trat Donahin an seine Stelle, der direkt dem Herrn der Dämonen, dem obersten Heerführer der Finsternis, dem Darkon unterstand. An zweiter Stelle stand der Dämon Katoom, dann Sathacion, Escarium, Quartoruum und weitere Dämonen auf dem Festland.

"Einer der beiden Priester hob nun die Stimme. »Darkon, der Herr der Finsternis, Mächtigster der Mächtigen, spricht!« Seine Stimme veränderte sich. Sie war noch immer Donahins Stimme, aber sie klang, als wollte jemand seine Kehle zerreißen. Sie sprengte alle Ausdrucksgrenzen, troff vor Hohn und Selbstgefälligkeit, überschlug sich vor Haß und Spott und stieß Drohungen hervor, die jeden einzelnen der Versammelten unter seiner Maske erblassen lassen mußten. Der Sterndeuter fragte sich, wie überhaupt ein Mensch es ertragen konnte, solch einer Kreatur dienstbar zu sein. Aber Macht war offenbar etwas, das viele mit Ohnmacht zu bezahlen bereit waren."
Paul Wolf in "My112 - Der Magische Bann" [Quelle]


Mythor-Fundort: 105, 112 

.


Stub: Dieser DE-Artikel ist noch sehr kurz und sagt zuwenig aus. Bitte hilf uns, ihn zu ergänzen. / This EN-article is very short and should be expanded. Your help is appreciated.



.
FlattrButon

FlattrThis.