Fandom

MyraPedia

Chi-Tai-Peh

6.808Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Chi-Tai Peh - Reich

Das Reich Chi Tai Peh, auf dem Inselkontinent Scyrenia von +Ysatinga gelegen, wird von Gomorrern bewohnt, einer Kreuzung zwischen Orks und Echsenmenschen. Das Reich wird vom Imperon (Herrscher) Frobozz regiert und hat schon Kriege gegen Titanic und Thar Scandi geführt. Vor Frobozz war Jubba der Imperon in der Hauptstadt +Agartia.

Früher war das Reich Mitglied im +BDO, dem Bund der Orkongläubigen, bis der Hochlord der Finsternis, +ZARDOS, diesen zugunsten der +DU, der Dunklen Union, auflöste. In Chi Tai Peh werden der Gott Gor und der +Dämon Orkon, stellenweise auch der Halbgott +Anrash verehrt.

Segment: Ysatinga - Reich: Chi Tai Peh - Provinz: Agartia - 
LeiterIn: Imperon Frobozz - Myra-Fundort: 13/81-93, 19/65-67, WB9/20, Y50/46-48

Chi-Tai Peh - Der Sturm der Freiheit Bearbeiten

In einer dunklen Zeit wo sich die Mächte der Finsternis und die Kräfte des Lichtes sich bekämpften, wo das Chaos auf der Welt regierte, in einer Zeit an die sich niemand mehr so recht erinnert, schufen die Alchimisten aus Gra-Tha N'My eine Rasse die sie Gomorrer nannten. Sie nahmen Orks und Echsenmenschen und kreuzten sie mit Hilfe ihrer Magie, um starke, aber auch geistig schwache Wesen zu schaffen und sie als billige Arbeitskräfte zu mißbrauchen. Eine lange Zeit waren die Gomorrer den Grathanen untertan, aber auch die Grathanen konnten nicht verhindern das jede Generation von Gomorrern intelligenter als die vorherige wurde. Doch Intelligenz reichte nicht aus um die Unterdrückung durch Gra Tha N'My abzuschütteln, die immer brutaler gegen die Gomorrer vorgingen, wenn sich Anzeichen für eine Revolte oder einen Aufstand anzeigten.

Doch irgendwann in einer stürmischen Nacht wurde ein Kind geboren das das Leben der Gomorren verändern sollte,Charak. Er war der intelligenteste Gomorrer, der einzige mit einen weißen Streifen im Haar. Schon bei seiner Geburt sagten die alten Gomorrer ihm eine große Zukunft voraus. Einer Sage nach sollte dann, wenn die Zeiten am schlechtesten stehen und es keine Zukunft gibt, ein Kind geboren werden, das eine weiße Strähne im Haar hat. Er sollte das Volk der Gomorrer aus der Unterdrückung führen.

Als er zwölf Jahre alt wurde erschien ihm Gor, der Gott der Gomorren und übergab ihm die Zeichen der Macht. Das Schwert Gor, geschmiedet aus schwarzen Afranit und erkaltet im Blut verstorbener Gomorrer. In ihm sind die Seelen der Verstorbenen gegenwärtig.

Zum anderen das Buch Gor in dem festgehalten wurde wie die Gomorrer untereinander leben sollten. Und mit diesen Zeichen übergab Gor Charak die Aufgabe das Volk der Gomorren aus der Knechtschaft Gra Tha N?Mys zu befreien.

Langsam und vorsichtig bereiteten sie ihre Flucht vor, es sollte keine Flcuht von einen Einzelnen oder von einigen Wenigen sein, nein, es sollten alle Gomorrer in Freiheit leben oder beim Versuch die Freiheit zu erlangen untergehen. Mal verschwand eine Axt, eine Schaufel oder auch ein Dolch. Man trug Informationen zusammen, über die Wachgänge, Anzahl der Wachen und über viele andere Dinge. Auch sollte es den Grathanen nie mehr gelingen Gomorrer zu schaffen. Deshalb mußten auch die Pläne und vorallen ihr eigener Schöpfer, der Alchimist der sie erschaffen hatte, sterben. Nach Monden der Vorbereitung schlugen sie zu und ein Sturm erhob sich über Gra ?Tha N'My. Zuerst wurde das gesamte Arbeiterlager zerstört.

Dann machten sich die Gomorrer daran das Labor aufzusuchen in dem sie geschaffen wurden, um diesen Schrecken für immer vom Anlitz Myras zu tilgen. Gra Tha N'My war auf eine Revolte zwar vorbereitet, aber nicht auf einen Krieg. Alle Gomorrer erhoben sich und kämpften an der Seite Charaks. Nach blutigen Kämpfen mit den Truppen der Grathanen erreichten sie die Stadt wo sie geschaffen wurden. Wo die ersten Gomorrer für Experimente starben. Trotz des erbitterten Widerstandes der Grathanen wurde die Stadt eingenommen und vollständig dem Erdboden gleichgemacht und auch das Lobor in dem sie erschaffen wurden, wurde unter den Trümmern begraben. Der Alchimist, ihr Vater wurde Öffentlich durch die Straßen geschleift, dann verbrannt und seine Asche wurde in alle Winde zerstreut.

Doch auch damit war die Freiheit noch nicht erreicht, Heere der Grathanen griffen die Gomorrer immer wieder an und ihre Kräfte waren größer als die der Gomorrer. Es wurden Pläne geschmiedet, Pläne um Gra Tha N'My zu verlassen. Charak sollte die Gomorrer in die Freiheit führen. Nach Monden der Wanderschaft wurde das Meer erreicht. Eingekesselt zwischen den Truppen aus Gra Tha N'My und dem Meer wurden provisorische Boote gebaut, Flösse und alles was schwimmen konnte wurde zu Wasser gelassen. Nach einigen Tagen erreichte man die Küsten eines neuen Landes. Eine neue Welt.

Die Gomorrer besiedelten das Land und man wurde kaum noch von Gra Tha N'My belästigt. Gelegentlich Übergriffe wurden zurückgeschlagen. Es sah so aus als sollte alles gutausgehen. Dann aber starb Charak und die Gomorrer konnten sich nicht auf einen neuen Anführer einigen. Blutige Kriege wurden zwischen den Clans ausgetragen. Das Buch Gor und das Schwert gingen, so dachte man, verloren. Doch ein starker Krieger, Jhiis Tar behütete das Buch und das Schwert. Jahre später wurde ein weiteres Kind geboren, Dram Sar. Er war der Sohn einer Bauernfamilie und auch er hatte diese weiße Strähne im Haar.

Jhiis Tar begegnete ihm nur zufällig als dieser drei Jahre alt war. Und er erkannte die Kraft die in ihm steckte. So blieb er bei der Familie und bildete Dram Sar aus. Im Umgang mit der Waffe, Strategie und Taktik, Lesen und Schreiben. Er gab sein gesamtes Wissen an ihn weiter und als er zwölf Jahre alt war trat man an die Öffentlichkeit um das Volk unter ein Reich zu einen.

Einige Clans erkannten ihn und folgten ihm freiwillig, doch manche nannten ihn eine Scharlartan und Betrüger. Wieder wurden blutige Kämpfe geführt bis nach Jahren die Clane unter Dram Sar geeint waren. Wieder war man eine Macht und gründete das Reich Chi - Tai - Peh.

Als Dram Sar starb übernahm sein Sohn den Platz als Imperon ein, auh er trug diese weiße Strähne im Haar. Seitdem wurden mehrer Gomorrer mit weißen Haar geboren. Nun wurde in Wettkämpfen ausgetragen wer neuer Imperon werden würde. Seit damals exestiert Chi - Tai - Peh als Reich.

Aus der Chronik von Chi - Tai - Peh

Segment: Ysatinga - Reich: Chi-Tai-Peh
.
FlattrButon.png

FlattrThis.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki