Fandom

MyraPedia

Burqaroj

6.752Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Burqaroj sind ein eher kleinwüchsiges Volk, das überwiegend in kleinen Ansiedlungen auf dem Land um Qassim und in Teilen Bouraghards zu finden ist. Es gibt jedoch auch von andern Orten nicht nur auf Karnicon Berichte über ein Volk ähnlichen Namens und Aussehens.

Aus einem Reisebericht:

„Klein und untersetzt, fällt jedem zuerst ihre scheinbar unauslöschliche Heiterkeit auf. Ihre pausbäckigen Mondgesichter tragen ständig ein breites Lächeln; ihre Augen verschwinden fast hinter dicken Lachfalten. Womit sie ihr Brot verdienen, ist nicht allzu klar; die meisten leben auf dem Land, in ihren typischen kleinen Dörfern mit kleinen Höfen, die um einen runden, mit Linden- und Kirschbäumen bestandenen Platz angelegt sind. Sie betreiben Landwirtschaft, doch ihre Felder sind klein, und sie gelten nicht gerade als die eifrigsten und besten Bauern. Viel lieber basteln die Männer in ihrer Werkstatt an neuen mechanischen Spielzeugen herum; bei manch einem Hof ist die Werkstatt das größte Gebäude. Die Frauen dagegen beschäftigen sich meist lieber mit ihren Gärten, und ihre Blumen, Kräuter und Extrakte sind auf den Märkten sehr begehrt. Sie hüten auch das Geheimnis, den hiesigen starken Liceuro zu brauen, der so stark ist, daß die Fremden, die ihn nicht gewohnt sind, oft schon nach wenigen Gläser berauscht sind; die Einheimischen gehen wohl etwas vorsichtiger damit um. Diesen Liceuro gibt es in den verschiedensten Geschmackrichtungen, oft einmal als Winterliceuro und einmal als Feuerliceuro. Am vorzüglichsten fand ich unter diesen den Winterkirsch und die Feuerbirne. Es verwundert nicht, daß die Burquaroj vor allem für ihre Feste bekannt sind. Neben den starken Liceuroj schenken sie zu diesen Anlassen auch bis zu einem Dutzend verschiedener Biere und eine fast eben so große Auswahl an Fruchtweinen aus; am offenen Feuer oder im Erdofen braten sie ganze Wildschweine und die hiesigen Trutoj oder Nagnagoj, riesige, häßliche Waldhühner, im Herbst auch mal einen Tinoso, einen bis zu mannsgroßen Seefisch, der zu dieser Zeit in großen Schwärmen die Küste entlang zieht. Dazu gibt es riesige Fladen Brot, große Mengen frischer Butter, eimerweise Honig und verschiedene Käse - Ihr merkt, ich komme ins Schwärmen. Vorgestern erst habe ich in einem ihrer Dörfer das Frühlingsfest besucht - mir dröhnen noch die Ohren von den Trommeln, Flöten, Dudelsäcken und Fanfaren, und den gestrigen Tag verbrachte ich größtenteils im Bett, da ich mich erst erholen mußte, bevor ich meinen Bericht an Euch fortsetzen konnte.“

Coldar von Tarena: Reisebericht aus Qassim 420

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki