FANDOM


Bund der Handelsstädte - Bündnis mehr oder weniger freier Handelsstädte auf Karnicon, die anders als der Bund der freien Handelsstädte Zhaketias nach aussen weniger als Reich, mehr als Bündnis auftreten. Dazu gehörten ursprünglich:

Lange blieb der Zusammenschluss aber nur ein nomineller; jede der Handelsstädte agierte mehr oder weniger für sich allein, einige wie Varr und Hobano blieben aufgrund ihrer gegensätzlichen religiösen Ausrichtung sogar tief verfeindet. Mehrere Initiativen zum Ausbau der Kooperation, die unter anderem von Qassim ausgingen (das insbesondere einen Zusammenschluss der Kriegsflotten gegen Piraten vorschlug) schlugen fehl. Nachdem schließlich das von Dämonen-Anbetern regierte Hobano unprovoziert die Insel Ragon seines Nachbarn Danamere annektiert hatte, kam es zu einem Konzil, auf dem eine weitergehende Zusammenarbeit beschlossen wurde und zugleich Hobanos Mitgliedschaft als ruhend bis zur Klärung des Konflikts mit Danamére erklärt wurde; Varr konnte sich mit der Forderung eines kompletten Ausschlusses nicht durchsetzen. Eine Annäherung gab es zwischen Nask und Ortjola, die über eine engere Allianz nach dem Vorbild Unkus und Pirim Salus verhandelten; letztlich blieb das aber ohne Ergebnis. Der Bericht vom Treffen der Handelsstädte kann hier nachgelesen werden: Datei:KarniconHandelsbote.pdf

Aufgrund verschiedener weiterer Entwicklung blieben die weiteren Beschlüsse des Konzils jedoch bis heute ohne Folgen. Hobano ging schließlich unter, besiegt durch Danamére und vor einer Besetzung durch diesen Feind nur dadurch bewahrt, dass die Wergols von Salkerusura schneller waren.
FlattrButon.png

FlattrThis.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki