FANDOM


Barkas - Familie aus Quassim, vor allem Händler
Coins

Händler


Die Barkas gehören zu den "Zweiten Familien" Qassims; sie führen ihre Ahnenreihe auf Salvan Barkas zurück, einen Glücksritter unklarer Herkunft. Er machte Karriere als Söldnerführer und Handelskapitän, heiratete eine wohlhabende Esima und ließ sich schließlich mit ihr in Qassim nieder. Gemeinsam gründeten sie ein florierendes Handelshaus; doch zeitlebens blieben sie unruhig und kamen schließlich von einer gemeinsamen Handelsfahrt in den äußersten Phialae Karnikons, bei der sie auch die legendäre Nebelinsel suchen wollten, nicht mehr zurück. Ihre Kinder traten in ihre Fußstapfen. Koldar, der Älteste, leitete sehr erfolgreich das Handelshaus; Raben, der zweite, zeichnete sich mehr als Krieger denn als Händler aus. Er unternahm aber mehrere erfolgreiche Fahrten zum Asylia-Archipel und brachte große Schätze heim; später befreite er als berühmt-berüchtigter Kommandant der Gemeinsamen Piratenjägerflotte der Handelshäuser von Qassim die Küsten Chelo-darns von Piraten (zumindest aus Sicht der Schiffe unter der Flagge von Qassim). Die Jüngste, Kulanin, wurde eine erfolgreiche Handelskapitänin. Von einer ihrer Fahrten brachte sie Maro Pufan mit und heiratete ihn; die Familienhistoriker streiten sich gelegentlich darüber, ob er tatsächlich aus Nask oder doch aus Ortjola stammte. Jedenfalls brachte er nicht nur ein großes Vermögen, sondern auch eine Flotte von 6 Handelsschiffen in die Ehe ein. Sie hatten gemeinsam vier Kinder; der älteste Sohn, Polas, eroberte das Herz einer Tochter der Roproj. Diese Ehe wurde schließlich zur Keimzelle der Delphin-Gesellschaft.

Kurz nach Maro's Tod traf eine junge Frau namens Ella auf einem mitgenommenen Schiff in Qassim ein, die behauptete, Maro's Kusine zu sein. Sie wurde freundlich aufgenommen, wenn auch nicht ganz ohne Mißtrauen. Bald darauf eröffneten die Barkas eine neue, lukrative Gewürzhandelsroute zu einem bisher unbekannten Hafen auf den anthischen Inseln. Ella heiratete später den jüngsten Sohn Koldars; ihre Tochter Elletin zeichnete sich laut Familienchronik vor allem durch ihren "unabhängigen Geist" und ihre Dickköpfigkeit aus. Immer wieder probte sie den Aufstand gegen die Familiendisziplin. Schließlich heiratete sie den ebenso rebellischen Suvo Brocati. Suvos Brüder waren Tuchmacher; Suvo aber trieb das Fernweh um, weshalb er Händler werden wollte. Elletin ließ sich von ihrer Familie auszahlen und rüstete eine kleine Flotte von drei Schiffen aus. Eine Reihe erfolgreicher Fahrten mit den Erzeugnisse der Brocati-Sippe verschaffte dem jungen Paar nicht nur ein kleines Vermögen, sondern gab auch den Anreiz für die Gründung der Ballengesellschaft. Elletin's und Suvo's Nachkommen begründeten die jüngere Linie der Barkas.

Das Ältere Haus Barkas wurde im Laufe der Zeit immer konservativer; viele der Jüngeren fühlten sich dadurch eingeengt. Doch zum Glück für sie gab es ja die Möglichkeit, sich bei Erreichen der Volljährigkeit auszahlen zu lassen und sich dann beim Jüngeren Haus einzukaufen.

Als das Lange Kalte Jahr begann, umfaßte das Ältere Haus Barkas nur noch wenige Mitglieder, und diese wurden voll und ganz von ihren Weingütern, ihre Vicunzuchten und ihren Ateliers in Anspruch genommen. Das Geschäft überliessen sie weitgehend ihren Angestellten. Als Kadurin Baldur Barkas dem letzten Oberhaupt des Älteren Haus, Polas Pufan Barkas, dann einen Erbvertrag anbot, griff dieser zu: Das Ältere Haus Barkas wurde wieder mit der jüngeren Linie vereint, Kaldurin Baldur Barkas nach dem Rücktritt von Polas Pufan zur Regentin beider Häuser.

Ihr Sohn Harmon Baldur hatte sich zuvor schon als Regent der Gesellschaft zum Esel, der die jüngere Linie unter seinem Großvater beigetreten war, erste Meriten verdient. Nun vertrat er die Barkas auch in der Delphin-Gesellschaft. Dort vertrat er die Idee einer Großen Handelsgesellschaft, um den aus dem Kalten Jahr resultierenden Rückschlägen entgegenzutreten, doch mit wenig Erfolg. Um so mehr Gehör fand seine Idee in anderen Kreisen. Schließlich gab er den Barkas-Sitz in der Delphin-Gesellschaft wieder an seine Mutter ab und widmete sich voll und ganz der Gründung der Großen Han­dels­gesellschaft; gleichzeitig bereitete er seine Kandidatur für einen der Freien Sitze im Rat der Stadt vor.

Im Jijar 419 n.P. trat Kadurin Baldur als Regentin der Barkas zurück, behielt aber den Repräsentantensitz im Rat; ihr Nachfolger wurde unangefochten ihr Sohn Harmon. Sein Bruder Kador übernahm zum Siwan 419 n.P. den Ratssitz der Grün-Roten Partei; kurz darauf wurde er zum Nachfolger des überraschend verstorbenen Kanceliero ernannt. Im Aw 419 n.P. wurde Harmon zum ersten Regenten der neugegründeten Großen Handelsgesellschaft gewählt, im Marschäswan errangen er und sein Freund Kidra Brocati einen überragenden Wahlsieg gegen die beiden anderen Kandidaten um die Freien Sitze.

Das Jahr 420 n.P. begann mit einem doppelten Paukenschlag: Nachdem sich die Räte der Delphin-Gesellschaft nicht auf einen gemeinsamen Kandidaten einigen konnten, wurde - völlig überraschend für die meisten Beobachter - Kadurin Baldur Barkas durch die Vollversammlung mit knapper Mehrheit zur Regentin der Delphin-Gesellschaft gewählt; weniger überraschend kam dagegen die Wahl Harmon Baldur Barkas zum Kontrezidanto des Rates.


FlattrButon

FlattrThis.