FANDOM


X1. Der Bürgerkriegsanzeiger Bearbeiten

Der Bürgerkriegsanzeiger, kurz Bükaz, ist der Wert, der die durchschnittliche Zufriedenheit eines Volkes mit seiner Regierung oder seinem Herrscher ausdrückt. Die Skala geht von -100 bis +100 und beträgt bei Spielbeginn 0. Einfluß auf den Bükaz haben gewonnene / verlorene Schlachten, sowie Friedensverträge oder gegen die bisherige Kultur bzw. eine Volksgruppe darin gerichtete Aktivitäten. Die beiden Haupthebel zur kulturellen Bewegung des Bükaz sind Propaganda und Intrige - das eine von Herrscherseite, das andere etwa von künftigen Putschisten.

Bei einem Stand von -100 bricht ein Bürgerkrieg aus, bei dem ein gewisser Prozentsatz der Heere und eventuell auch die Herrschaft der Regierung verloren gehen. Der Bükaz hat auch Auswirkungen auf die Moral der Truppen: pro 25 Punkte im Plus gibt es einen Gutpunkt, also maximal vier Gutpunkte, während Moralgutpunkte etwa für begleitende Adelige oder REPen ab - 50 nur noch zur Hälfte und ab -75 nicht mehr zum Tragen kommen. Der genaue Katalog, wofür es Plus- und Minuspunkte gibt, liegt dem Spielleiter vor und kann von diesem veröffentlicht werden. Ist diese Zusatzregel in Kraft, so ist jede Veränderung des Bükaz in der Auswertung mitzuteilen.

X1.1 Laus im Pelz Bearbeiten

Ab einem Bükaz von - 75 kann der Spielleiter einen Nichtspieler-Charakter (NSC) des Reiches mit einer dem Spieler unbekannten REP besetzen, die eventuell putschinteressiert ist und mit der sich der Spieler dann einigen muß. Eine solche "Laus im Pelz" macht eigene Spielzüge, etwa für ihr unterstellte Heere, und führt ein eigenes Spielerkonto.


Siehe auch Bearbeiten



Zur Regelübersicht .


FlattrButon

FlattrThis.