FANDOM


Arakha ist die Hauptstadt der Provinz Ankhor im Reiche Rûnor auf dem Segment Karnicon. Ganz Ankhor ist Vulkangebiet, auch das Hochland und Bergland der Küstenregionen, wo die Menschen von Ankhor leben. Hier treten allerdings keine Lavafluten, Erdbeben und Ascheregen, welche die Menschen bedrohen, sondern heiße Quellen, Geysire und kochende Schlammtümpel auf.

Inmitten dieser spektakulären Umgebung liegt Arakha. Sie ist die Stadt des schwarzen Basalt und des weißen Tuffsteines. In den weichen Tuffstein hat der Regen der heftigen Unwetter steile Rinnen ausgewaschen, zwischen denen sich die steilen Basaltfelsen erheben und an deren Grund die vulkanischen Tümpel blubbern.

In den Tuff sind die Wohnungen der Einwohner von Arakha gegraben. Denn der Stein ist zugleich fest und leicht zu bearbeiten. So ist ein unterirdisches Labyrinth entstanden, mit Ackerflächen, welche die Dächer der Wohnungen decken. Hier wächst neben Obst und Gemüse vor allem ein ausgezeichneter Wein, der „Rote Vulkanfelsen

Eine Stadtmauer hat Arakha nicht. Stattdessen wurden die Basaltfelsen, welche überall im Stadtgebiet stehen befestigt. Von hier aus und aus der Deckung der Wohnhöhlen können die eindringenden Feinde effektiv bekämpft werden, während sie hilflos durch das Schluchtengewirr der Stadt stolpern. Neben dem Fruchtbarkeitsgott Rakh (entspricht Chnum) wird hier der Vulkangott Tar*Kha (entspricht Manuijan) verehrt.

Fürst der Stadt ist Beoric can Coringa.