Fandom

MyraPedia

Antalien

7.112Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion15 Teilen

Antalien - Größte Strategie der ehem. Purpurnen Bruderschaft und des Reiches +Antharlan am Diktyonufer des Grünen Meeres. Im Machairas von +Am'y Syrren, im Diktyon vom Strom Jong-sai/Kalampe begrenzt, im Lychnos von der Ebene der Wagenvölker und im Bathron vom Grünen Meer. Von Pondaron bis ca. 200 nP Teil des Helionischen Reiches, danach zersplittert. Ab 385 nP unter der Purpurnen Bruderschaft, seit 413 Teil von Antharlan. Strategos war bis 407 Ursus Goldmaske, von hier (Mermidon) kam Valdran yr Rautha, hier war +Anian Turcas Dux (Herzog). Hier setzte der Angriff von Karalo-Floran und Bagunda gegen die Bruderschaft an, mit Aerinn wurde noch 413 gekämpft. Hauptort +Antjal (bis 412), Caldun (ab 412). Bekannt für Pferdezucht, Wein (Moinos) und Chnumanbetung, sowie Antalische Schwarzpanzer, eine Elitekampftruppe des Anian Turcas.

Segment: Karcanon - Reich: Antharlan - Provinz: Antalien - 
LeiterIn: Dramarn v.Antjal - Myra-Fundorte: K50/132

Zeittafel: Bearbeiten


Um Pondaron bis etwa 200 n.P. Bearbeiten
Das Helionische Reich beherrscht die Länder um das Grüne Meer, Antalien ist Teil dieses Reiches. Gegen Ende dieser Zeit Untergang des Reiches durch die Angriffe der Haengstyr.
Etwa 200 bis 390 n.P. Bearbeiten
Antalien ist zersplittert in viele kleine Herrschaftsgebiete. Skyren und Megasykren lösen sich ab, verbünden sich, führen Krieg mit- und gegeneinander.
360 bis 363 n.P. Bearbeiten
Größerer antalischer Bund gegen die Piraten des Grünen Meeres, der aber bald zerfällt.
385 n.P. Bearbeiten
Artaur Chemnos, Archon der Purpurnen Bruderschaft, beginnt mit der Einigung Antaliens.
Bis 390 n.P. Bearbeiten
Mit Verhandlungen und Kämpfen gelingt es Artaur viele antalische Skyren und andere Mächtige zu gewinnen.
390 n.P. Bearbeiten
Einrichtung der Strategie (Provinz) Antalien. Erster Strategos wird Wecha lur Dhum.
392 n.P. Bearbeiten
Wecha lur Dhum gründet Wechahal. Er beginnt eigenmächtig die Steuern zu erhöhen, behält die Überschüsse aber für sich, um damit seine Stadt zu bauen, Kapitäne der Bruderschaft zu bestechen und antalische Söldner anzuwerben.
Bis 395 n.P. Bearbeiten
Antalien erreicht etwa den Umfang, den es bis 413 n.P. behalten soll.
Ab 397 n.P. Bearbeiten
Unruhen unter den Antaliern, da Wecha die Steuern weiter erhöht, grausam gegen diejenigen vorgeht, die nicht bezahlen können und immer willkürlicher herrscht.

Er gewinnt den Strategos von Umtatluvu als Verbündeten.

399 bis 402 n.P. Bearbeiten
Offene Rebellion der Antalier und Umtatluver gegen Wecha lur Dhum, der erbarmungslos gegen sie vorgeht und Befehle Artaur Chemnos nicht mehr entgegen nimmt.

Im Auftrag dessen bekämpft Chaireddin de Valmore, Tarchon der Wolfsbrüder, den abtrünnigen Strategos. Ursus Goldmaske schließt sich seinem Blutsbruder an. Kleinere Gefechte gegen Wechas Söldner in Antalien. Die rebellischen Kapitäne der Bruderschaft (von Wecha bestochen) werden in einer Seeschlacht vor Umtatluvu vernichtend geschlagen. Ihr Führer, Conan Nialson, fällt. Helianax von Tegea, Heermeister Chaireddins, und Ursus Goldmaske schlagen Wechas Heer auf der Hlyrskoheide im Anthos von Wechahal. Ursus tötet Wecha im Zweikampf.

402 bis 404 n.P. Bearbeiten
Helianax von Tegea wird Strategos von Antalien. Wiederaufbau der verheerten Gebiete. Ursus schleift Wechahal.
404 bis 406 n.P. Bearbeiten
Ursus Goldmaske wird Strategos von Antalien. Die Wiederherstellung Antaliens wird abgeschlossen.
406 bis 412 n.P. Bearbeiten
Antal Chemnos Halbbruder Chaireddins und Sohn Artaurs, wird Strategos von Antalien.
Ab 412 n.P. Bearbeiten
Einfall Bagundas, Karalo-Florans und der Aeri in Antalien.

Antal verschollen. Dramarn wird Strategos von Antalien.

Neuzeit Bearbeiten
Nach der Neuordnung zum Landreich Antharlan, das bald unter dem Schutz des Kaisers Bofri von Karcanon stand, war Antalien das Dukanat des Dux Anian Turcas, der erst Bofri zum König Antharlans machte und dann von diesem zu seinem Nachfolger als König gemacht wurde.
FlattrButon.png

FlattrThis.

FlattrButon.png

FlattrThis.

FlattrButon.png

FlattrThis.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki