Fandom

MyraPedia

Andraiuk der Zornige

6.798Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Andraiuk der Zornige - Ex-HER. König von Ayland im Altertum, um 140-110 vP, der Zeit seines Lebens mit der Magie der Hexe Quida und ihren Kreaturen zu kämpfen hatte. Seine Tochter war die um 133 vP geborene Prinzessin +Allil. Durch die Heirat seines Sohnes Iugon mit einer Tochter des Shallad Hadamur suchte er den Frieden für sein Land zu finden. Im Volksmärchen aus +Aurinia, "Vendre und die Hexe", ist Andraiuk der Vater des Prinzen Vendre, der die Hexe besiegt, und der Prinzessin +Allya, der Schönsten Frau der Welt.

Andraiuk im Urteil eines Zeitgenossen Bearbeiten

König Andraiuk, der Zornige ist ein von vielen Schicksalsschlä­gen gezeichneter, geschlagener Mann. Er ist 45 Jahre alt, mittelgross und gedrungen, hat dunkles Haar und trägt einen Voll­bart — wie es bei den Ays überhaupt Sitte ist, Barte zu tragen: um sein wahres Gesicht vor Dämonen zu verstecken und sich auf diese Weise davor zu schützen, es zu verlieren. Der König hat drei Kinder, Iugon ist mit 21 Sommern der älteste Sohn und somit der Thronfolger. Aber er ist den schönen Künsten mehr zugetan als dem Schwert; er hat sich dem Musischen verschworen und glaubt sogar, mit seinem Gesang die Dun­kelmächte schlagen zu können.

Zweitältester ist Verig, 15 Len­ze, der da schon aus ganz anderem Holz geschnitzt und so wild und „zornig" ist, wie es sein Vater in jungen Jahren war. Die Tochter Allil ist elf. Nach ihr hatte Königin Sabri drei Totge­burten, die die Magier um Alamog alle dem Einfluss von Quidas Bösem Auge zuschreiben. Und nun hat Sabri wieder ein Mäd­chen geboren, das unter keinem guten Stern steht, denn das Böse Auge blinkte, als es seinen ersten Lebensschrei tat.

Es darf nicht verwundern, wenn König Andraiuk unter solcher seelischer Belastung die Waffen streckte, zumal der zum Shal­ladad tendierende Magier Drynon ihm prophezeite, dass sich alles zum Guten wenden würde, wenn Andraiuk Shallad Hadamur als die Inkarnation des Lichtboten anerkenne. Der „Tod" des Gegen-Shallad Luxon erleichtert ihm die Entscheidung, doch Luxons „Wiedergeburt", die mit der Rückkehr von Ya­vus zusammenfällt, wirft ein völlig neues Licht auf die Angele­genheit und lässt Andraiuks Widerstandsgeist aufkeimen.


Segment: Gwynddor - Reich: Ayland - Name: Andraiuk - Mythor-Fundort: My61
.
FlattrButon.png

FlattrThis.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki