FANDOM


Calendar of saints
Das erste jahrhundert nach Pondaron, umfassend die Jahre 1-100 nach Pondaron. Auf ganz Myra sind noch die Nachwehen des Dunklen Zeitalters überall zu spüren.

Die Neuzeit beginnt, aber es ist noch kein Aufbruch, sondern noch eine unruhige Zeit, in der zwar die Kerne späterer Imperien sich bilden, doch es wird noch fast 400 Jahre dauern bis die heutigen Reiche der Zeitgeschichte sich herausbilden.

Besonders verheerend die Situation auf Corigani, wo der Ort Pondaron selbst lag.

Die Segmentshüter übernehmen nach und nach ihre Segmente der Schwertwelt. Die Segmente sind meist entlang der Form von Kontinenten, Subkontinenten und umgebenden Gebieten - oder trennenden Meeren und Schluchten entlang - geformt, sehr unterschiedlich gross. Getrennt werden sie durch die Diabelos, einen Segmentsrand in dem sich die Heere des scheinbar letzten Hochlords der Finsternis, Zardos, ungestört verbreiten können und zu einer zunehmenden Trennung einst vereinter Gebiete beitragen.

Die ersten Segmentshüter sind Anführer, Krieger, Priester, Druiden und Magier gewesen, die gegen die Überwältigung der Welt durch die Finsternis gekämpft haben, und blieben durch die Macht des Segmentar mit dem Landerbe über viele Jahrzehnte, oft mehrere Jahrhunderte, verbunden.

In der Ophiswelt wird unterdessen die Ordnung des Altertums wieder aufgerichtet: Die Erste Frau der Hexenwelt des Ophis steht über dem Rat der Zaubermütter, die je eine Zacke der Welt vom Hexenstern aus unter ihre Hüterschaft nehmen oder zurückgewinnen.


Einzelne Jahre oder Jahrzehnte dieses Jahrhunderts Bearbeiten

Weiter bei Bearbeiten

.